Von news.de-Redakteurin - 17.03.2020, 09.52 Uhr

Bauernregeln 2020 im Frühling aktuell: Bauernregeln im März

Bauernregeln sollen das Wetter vorhersagen. Bild: AdobeStock/ surachat

  • So wie der erste März, so der Frühling. So wie der 2. März, so der Sommer. So wie der 3. der Herbst.
  • Regnet's stark zu Albinus, macht's dem Bauern viel Verdruss. (Der 1. März ist der Tag des heiligen Albinus von Angers)
  • Märzenstaub und Märzenwind, guten Sommers Vorboten sind.
  • Friert es auf Virgilius, im Märzen Kälte kommen muss.
  • Wenn im März noch viel Winde wehn, wird's im Maien warm und schön.
  • Soviel der März an Nebeln macht, sooft im Juni Donner kracht.
  • An Vierzigritter kalter Wind, noch vierzig Tage windig sind. (Der 10. März ist der Tag der heiligen vierzig Märtyrer)
  • Weht am Gregoriustag der Wind, noch vierzig Tage windig sind. (Der 12. März ist der Tag des heiligen Gregorius)
  • Donnert's im März, so schneit's im Mai.
  • Taut's im März nach Sommerart, bekommt der Lenz 'nen weißen Bart.
  • Sieht Sankt Gertrud Eis, wird das ganze Jahr nicht heiß. (Der 17. März ist der Tag der Gertrud von Nivelles)
  • Viel Tau im Monat März bringt Reif um Pfingsten, den Feldern Schmerz.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/sba/news.de

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser