24.01.2020, 12.41 Uhr

Starlink über Deutschland: Ufo-Alarm? DAS steckt hinter der mysteriösen "Lichterkette"

Ein kurioses Phänomen irritiert derzeit viele Menschen beim Blick in den Nachthimmel. In einer Reihe ziehen helle Pünktchen über das dunkle Firmament. Müssen wir Angst vor Ufos haben?

Elon Musk will 12.000 Satelliten in die Atmosphäre schießen. Bild: dpa

Nachts sind über Deutschland mysteriöse helle Punkte am Himmel zu sehen, die sich wie an einer Lichterkette aufgereiht über den Himmel bewegen. Handelt es sich dabei um etwa um Außerirdische?

Mysteriöse Leuchtpunkte am Nachthimmel! Fliegen Ufos über Deutschland?

Bei der Ufo-Meldestelle des Centralen Erforschungsnetz außergewöhnlicher Himmelsphänomene (Cenap) steht das Telefon an manchen Abenden kaum still. Doch keine Sorge, Angst vor Ufos muss niemand haben. Die Erklärung für das bizarre Phänomen ist recht einfach.

"Starlink"-Satelliten leuchten wie Lichterkette am Himmel

Bei den hellen Punkten handelt es sich nämlich um Satelliten des "Starlink"-Projektes von Elon Musk, die sich wie eine Perlenkette um die Erde ziehen und entlegene Regionen mit dem Internet verbinden sollen. "Die Satelliten sind nach dem Start relativ eng beieinander, sehr niedrig und deswegen sehr auffallend für gelegentliche Beobachter", erklärte Rainer Kresken von der Starkenburg-Sternwarte im hessischen Heppenheim.

Die "Starlink"-Objekte sind weiß angemalt und werden wie andere Satelliten oder auch die Internationale Raumstation ISS durch die Sonne angestrahlt und leuchten somit am Nachthimmel. Die Perlenketten-Struktur der "Starlink"-Satelliten löse sich mit der Zeit auf, sagte ein Sprecher des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR). Wenn sie in eine höhere und damit größere Umlaufbahn kämen, werde die Kette schon automatisch auseinander gezogen.

Mit 12.000 Satelliten! SpaceX will ganze Welt mit Internet versorgen

Seit Mai 2019 wurden 180 solche Satelliten ins All geschossen und umkreisen nun die Erde, insgesamt sind 12.000 oder mehr geplant. Sie sollen sich später einmal wie ein Netz um die Erde verteilen. Starlink ist ein Projekt des US-Unternehmens SpaceX von Tesla-Chef Elon Musk. Ziel des milliardenschweren Programms ist es, sowohl entlegene Gebiete als auch Ballungszentren mit schnellem und preiswertem Breitband-Internet zu versorgen.

Die jeweils über 200 Kilogramm schweren Satelliten sollen Daten von Bodenstationen bekommen und untereinander mit Hilfe von Lasern weiterleiten. Sie sollen in relativ niedrigen Umlaufbahnen fliegen und im Vergleich zu klassischer Satelliten-Kommunikation deutlich kürzere Verzögerungszeiten bieten. Astronomen kritisieren, dass irgendwann mehr Satelliten als Sterne am Nachthimmel zu sehen sein könnten.

Lesen Sie auch: Mysteriöse Aufnahme! Ist HIER etwa ein Ufo abgestürzt?

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser