Erstellt von - Uhr

Lebensmittelpreise aktuell Mai 2024: Alkoholfreie Getränke deutlich im Preis gestiegen!

Für Produkte der Kategorie Alkoholfreie Getränke muss rund 30 Prozent mehr bezahlt werden als vor vier Jahren. Gegenüber dem April 2023 stiegen die Preise ebenfalls. Jetzt mehr lesen!

Sinkende Einkommenserwartungen und anhaltende Arbeitsmarktschwäche lassen Verbraucher pessimistisch in die Zukunft blicken (Symbolfoto) (Foto) Suche
Sinkende Einkommenserwartungen und anhaltende Arbeitsmarktschwäche lassen Verbraucher pessimistisch in die Zukunft blicken (Symbolfoto) Bild: Adobe Stock / Piman Khrutmuang

Die Kosten für Produkte der Kategorie Alkoholfreie Getränke haben sich in den vergangenen Jahren deutlich erhöht. Seit 2020 sind die Preise um 28,6 Prozent gestiegen. Damit liegt die Veränderung deutlich über der allgemeinen Inflationsrate. Alkoholfreie Getränke sind also besonders teuer geworden. Das zeigen aktuelle Daten des Statistischen Bundesamtes.

Inflationsrate für Alkoholfreie Getränke im Mai 2024

Auch im Vergleich zum Vorjahr sind Alkoholfreie Getränke teurer geworden. Die Preise lagen im Mai 2024 um 5,8 Prozent höher als im Vorjahr. Im Vorjahresvergleich liegt die Teuerung damit deutlich über der allgemeinen Preissteigerung. Immerhin hat sich die Teuerung zuletzt nicht beschleunigt. Im Vormonat lag die Inflationsrate für Alkoholfreie Getränke ebenfalls bei 5,8 Prozent.
Lesen Sie außerdem:

Mineralwasser, Limonaden und Säfte mit besonders hoher Inflation

Besonders hoch war die Preissteigerung im vergangenen Jahr in der Unterkategorie Mineralwasser, Limonaden und Säfte. Besonders niedrig war die Teuerung dagegen bei Kaffee, Tee und Kakao.

Nr.BezeichnungVeränd. VormonatVeränd. VorjahrSeit 2020
1Mineralwasser, Limonaden und Säfte0,8 %7,5 %32,2 %
2Kaffee, Tee und Kakao-1,3 %1,5 %20,1 %
GesamtAlkoholfreie Getränke0,2 %5,8 %28,6 %

Alkoholfreie Getränke mit besonders hoher Inflation

Alkoholfreie Getränke und Nahrungsmittel bilden zusammen die Oberkategorie Nahrungsmittel und alkoholfreie Getränke. Insgesamt sind Produkte aus dieser Kategorie im Vergleich zum Vorjahr um 1,2 Prozent teurer geworden.
Besonders günstig war die Entwicklung in der Unterkategorie Nahrungsmittel, sie wurde nur um 0,6 Prozent teurer.

Nr.BezeichnungVeränd. VormonatVeränd. VorjahrSeit 2020
1Alkoholfreie Getränke0,2 %5,8 %28,6 %
2Nahrungsmittel-0,2 %0,6 %32,5 %
GesamtNahrungsmittel und alkoholfreie Getränke-0,1 %1,2 %32,1 %

Vergleich zum Verbraucherpreisindex

Die Menschen in Deutschland geben nicht nur Geld für Alkoholfreien Getränke aus. Deshalb hat das Statistische Bundesamt einen Warenkorb zusammengestellt, der möglichst genau abbilden soll, was ein durchschnittlicher Haushalt einkauft.
Aktuell liegt der sogenannte Verbraucherpreisindex bei 118,6. Die Preise sind also seit 2020 im Durchschnitt um 18,6 Prozent angestiegen, denn die Preise im Jahr 2020 wurden als Vergleichspreise festgelegt und erhielten den Indexwert 100.

ProduktVeränd. VormonatVeränd. VorjahrSeit 2020
Alkoholfreie Getränke0,25,828,6
Inflation gesamt0,42,218,6

Warum steigen die Lebensmittelpreise in der Rubrik Alkoholfreie Getränke?

Preissteigerungen sind oft die Folge von höheren Kosten für Vorprodukte und für Personal. Aber auch zusätzliche Auflagen können die Ursache für Inflation sein. Steigt die Nachfrage oder gibt es weniger Angebot, erhöht das ebenfalls die Preise.

+++ Redaktioneller Hinweis: Diese Meldung basiert auf Daten des Statistischen Bundesamtes. Der Beitrag wurde von unseren Datenjournalisten erstellt und wird automatisch aktualisiert. Bei Anmerkungen oder Rückfragen wenden Sie sich bitte an hinweis@news.de. +++

Folgen Sie News.de schon bei WhatsApp, Facebook, X (ehemals Twitter), Pinterest und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos und den direkten Draht zur Redaktion.

/roj/news.de

Themen:
Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.