Uhr

Stiftung Warentest im Oktober 2022: Mit krebserregenden Stoffen belastet! Dieses Olivenöl schmiert ab

In Deutschland erfreut sich Olivenöl großer Beliebtheit: Doch wie gut ist das Pflanzenöl wirklich? Die Stiftung Warentest hat 19 Produkte genauer untersucht und auf Geschmack sowie Inhaltsstoffe überprüft. Das Ergebnis: Vier Olivenöle fallen durch.

Die Stiftung Warentest hat erneut Olivenöl unter die Lupe genommen. (Foto) Suche
Die Stiftung Warentest hat erneut Olivenöl unter die Lupe genommen. Bild: AdobeStock / ok-foto

Erneut stellt die Stiftung Warentest mehrere Olivenöle auf den Prüfstand. Laut neuestem Test können 13 von 19 Produkten der höchsten Güteklasse empfohlen werden. Vier Olivenöle fielen jedoch komplett durch. Sie schmeckten ranzig oder waren mit Schadstoffen belastet.

Stiftung Warentest im Oktober 2022: Olivenöl im Test! 13 von 19 Produkten empfehlenswert

Zwei Drittel der geprüften Olivenöle schnitten mit einem "Gut" ab. Darunter sogar eins für Feinschmecker. Der Testsieger aus dem Feinkosthandel rieche und schmecke als einziges Öl sehr gut ausgewogen, heißt es von der Stiftung Warentest. Allerdings wartet es mit einem Liter-Preis von 36 Euro auf. Deutlich günstiger sind die Alternativen aus dem Discounter.

Mit Mineralölbestandteilen belastet! DIESE Bio-Olivenöle enthalten potenziell krebserregende Schadstoffe

Leider schmierten einige Olivenöle im Test gewaltig ab. Insgesamt bewertete die Stiftung Warentest vier Bio-Olivenöle als mangelhaft. Sie schmeckten ranzig und waren sensorisch fehlerhaft. Demnach hätten sie nach EU-Olivenöl-Verordnung nicht als nativ extra verkauft werden dürfen. Die Olivenöle "Corovita Premium Bio-Olivenöl natives Olivenöl extra" sowie "Müller Bio Primo Spanisches Olivenöl nativ extra" waren zudem stark mit Mineralölbestandteilen belastet. Einige dieser Stoffe stehen im Verdacht, krebserregend zu wirken. Daher sollten sie in Lebensmitteln nicht auftauchen. Die Labordaten deuten darauf hin, dass die Schadstoffe von technischen Schmierölen stammen, heißt es weiter.

Alle getesteten Olivenöle im Überblick

Folgende Olivenöle wurden von den Experten der Stiftung Warentest genauer untersucht:

  • Cantinelle Natives Olivenöl extra (Aldi)
  • Gut Bio Natives Olivenöl extra - Bio (Aldi)
  • Alnatura Natives Olivenöl extra - Bio
  • Bertolli Bio Originale Natives Olivenöl extra - Bio
  • Bertolli Originale Natives Olivenöl extra
  • Bio-Zentrale Natives Olivenöl extra - Bio(Testurteil: "Mangelhaft")
  • Corovita Premium Bio-Olivenöl natives Olivenöl extra - Bio(Testurteil: "Mangelhaft")
  • Crudo Sei Cinque Zero Olio extra verginee d'olivia
  • De Cecco Classico Natives Olivenöl extra
  • Denns Biomarkt Dennree Olivenöl nativ extra - Bio (Denns)(Testurteil: "Mangelhaft")
  • dmBio Natives Olivenöl extra - Bio
  • Edeka Bio Natives Olivenöl extra aus Griechenland - Bio (Edeka)
  • Filippo Berio Classico Natives Olivenöl extra
  • Primadonna Bio Natives Olivenöl extra - Bio (Lidl)
  • Primadonna Natives Olivenöl extra (Lidl)
  • Müller Bio Primo Spanisches Olivenöl nativ extra - Bio (Müller) (Testurteil: "Mangelhaft")
  • Bio Originale Natives Olivenöl extra - Bio
  • BioBio Natives Olivenöl extra - Bio (Netto Marken-Discount)
  • Vegola Natives Olivenöl extra (Netto Marken-Discount)
  • EnerBio Griechisches natives Olivenöl extra - Bio (Rossmann)

Die kompletten Testergebnisse finden Sie hier.

Lesen Sie auch: Krebsgefahr! DIESE Fehler sollten Sie bei Olivenöl vermeiden.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Twitter, Pinterest und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos und den direkten Draht zur Redaktion.

/fka/news.de