Von news.de-Redakteurin - 08.06.2021, 07.39 Uhr

Yucona im Test: DAS taugen die wiederverwendbaren Filterkartuschen aus DHDL tatsächlich

In vielen Haushalten sind Filterkannen längst als praktische Alternative zu Flaschenwasser angekommen. Die Yucona-Gründer wollen den Markt revolutionieren und haben eine wiederverwendbare Filterkartusche entwickelt. Aber wie gut ist das "Die Höhle der Löwen"-Produkt wirklich im Test?

Inga Plochow und Richard Birich stellten ihre innovative Erfindung bereits in der letzten Herbststaffel der "Die Höhle der Löwen" vor. Bild: TVNOW / Bernd-Michael Maurer

Viele Menschen haben es bereits für sich entdeckt: Sie trinken gefiltertes Leitungswasser anstatt Wasserflaschen aus dem Supermarkt nach Hause schleppen. So spart man nicht nur Zeit, sondern auch Geld. Inga Plochow und Richard Birich haben das erkannt und wollen mit Yucona, dersmarten Wasserfilterkartusche mit austauschbaren Filtertaschen, den Markt revolutionieren. "Puren Wassergenuss ohne Kisten schleppen" versprechen die beiden Gründer. Dochwie gut ist das "Die Höhle der Löwen"-Produkt wirklich? Wir haben den Test gemacht.

"Die Höhle der Löwen" 2021: Yucona verspricht "puren Wassergenuss ohne Kisten schleppen"

Filterkannen arbeiten alle auf die gleiche Weise: Sie filternSchwermetalle wie Blei und Kupfer, Schadstoffe, Kalk und anderen geschmacksstörende Stoffe aus dem Leitungswasser. Was also ist an Yucona anders, als an herkömmlichen Filterkartuschen? Yucona ist wiederverwendbar. Nach vier Wochen, wenn eine Kartusche aufgebraucht ist, tauscht man lediglich die Vlies-Filtertasche und nicht die gesamte Filterkartusche.

DHDL 2021: So funktioniert Yucona aus "Die Höhle der Löwen"

Angewendet wird Yucona ansonsten wie jede andere Filterkartusche auch. Der Filter wird vor dem Einsetzen mit Leitungswasser gespült. Danach öffnet man die Kartusche und setzt den Filter ein. Die Kartusche wiederum wird dann in die Kanne eingesetzt. Danach die Filterkanne mit Wasser füllen und die erste Kannenfüllung entsorgen. Danach die Kanne erneut füllen und das gefilterte Wasser genießen. Wie bei anderen Kannen auch nach vier Wochen die Vlies-Filtertasche wechseln. Eine Anzeige an den Kannen erinnert daran.

Yucona aus "Die Höhle der Löwen" im Test: So gut sind die wiederverwendbaren Filterkartuschen wirklich

Und wie schmeckt das Wasser im Vergleich zu anderen Filtersystem oder Flaschenwasser aus dem Supermarkt? Wir haben den news.de-Test gemachtund die Versprechen der Hersteller überprüft: Das clevere Filtersystem funktioniert ebenso einfach und selbsterklärend wie andere Filtersysteme auch. Das gefilterte Wasser schmeckt sehr weich und unserer Meinung nach besser als gekauftes Flaschenwasser.

Yucona-Filterkartuschen aus DHDL: Preis-Leistungs-Verhältnis

Doch ist der Preis gerechtfertigt? Yucona ist unter www.yucona.eu als 4-teiliges Starter-Kit aktuell für 14,99 Euro und als Nachfüllset mit 3 Filtertaschen aktuell für 9,99 Euro - aber auch im Handel - erhältlich. Zum Vergleich: Einen 3er Pack Filterkartuschen aus der Amazon Basics Reihe bekommt man aktuell für 12,81 Euro. Yucona ist also günstiger und zudem umweltschonend. Der Preis ist daher auf jeden Fall gerechtfertigt und wir können das Filtersystem auf jeden Fall empfehlen.

Yucona-Gründer bereits im Herbst bei DHDL 2020 zu Gast

Inga Plochow und Richard Birich stellten ihre innovative Erfindung bereits in der letzten Herbststaffel der "Die Höhle der Löwen" vor. Investor Ralf Dümmel war sofort überzeugt, machte dem jungen Team ein Angebot und der Deal wurde besiegelt. Nach der TV-Ausstrahlung konnten die Gründer ihr Produkt wegen eines Produktionsfehlers jedoch nicht in den Handel bringen. Der Produktlaunch wurde verschoben. Doch jetzt sind die Gründer und Ralf Dümmel soweit und Yucona darf den Markt erobern.

Bei Yucona wird nicht die ganze Kartusche sondern nur der Vlies-Filter getauscht. Bild: DS Produkte

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser