19.02.2021, 12.49 Uhr

EuroMillions mit Mega-Jackpot heute: Jackpot geknackt! So leben die Lotto-Millionäre jetzt

Aktuell ist der EuroMillions-Jackpot prall gefüllt. Doch wie verändert ein Gewinn das Leben von Neu-Millionären? Die Schicksale einiger Gewinner zeigen, dass nicht jedem das Lotto-Los neben Geldsegen auch Glück brachte.

Wie leben die EuroMillions-Gewinne rund andere Lotto-Gewinner heute? Bild: picture alliance/dpa | Arne Dedert

Am Freitag (19.02.2020) könnte sich ein Lotto-Spieler über einen satten Gewinn bei EuroMillions freuen, wenn er die richtigen Gewinnzahlen tippt. Denn der mit 202 Millionen Euro gefüllte Jackpot wartet darauf, geknackt zu werden. Immer wieder schaffen es einige Glückspilze, die richtigen Zahlen in der Lotterie zu tippen. Und blitzschnell werden Otto-Normalverdiener zu Millionären. Doch macht ein Gewinn auch glücklich und - noch viel wichtiger - wie geht es den bisherigen Lotto-Millionären heute?

EuroMillions-Jackpot prall gefüllt: Wie geht es den Lotto-Millionären heute?

Erst 2019 durfte sich ein anonymer Brite über 196 Millionen Euro aus dem EuroMillions-Jackpot freuen, wie der "Daily Mirror" berichtete. Seitdem ist er der reichste Lotto-Gewinner auf der Liste der "National Lottery Rich List". Was er mit seinem Gewinn angestellt hat, ist nicht bekannt. Bei anderen EuroMillions-Gewinnern kann er sich vielleicht einige Ideen abgucken, was er mit dem Geld machen könnte.

Frances C. und Patrick C. aus Moira in Nord Irland haben die Hälfte ihrer 115 Millionen Euro an wohltätige Zwecke gespendet. Auch Dave und Angela D. haben ihr Geld genutzt, um eine Wohltätigkeitsorganisation zu gründen.

Für einige EuroMillions-Millionäre war der Gewinn eher ein Fluch als ein Segen. So zerbrach die Ehe von Adrian B. und seiner Frau Gillian nach ihrem Gewinn 2012. Die beiden trennten sich und Adrian tröstete sich mit seinem Geld und seinem neuen Luxusanwesen. 

Eurojackpot geknackt: NRW als Lotto-Gewinner-Hotspot

Auch in Deutschland liegt Freud und Leid unter den Lotto-Millionären dicht beieinander. Erst in diesem Jahr wanderte der maximal gefüllte Eurojackpot von 90 Millionen Euro nach Nordrhein-Westfalen an einen Lottospieler oder eine Tippgemeinschaft aus Ostwestfalen - und somit schon zum dritten Mal innerhalb von zwölf Monaten nach Deutschland und zum zweiten Mal nach NRW.

Vor rund einem Jahr hatte schon einmal jemand aus NRW das Glück, den 90-Millionen-Eurojackpot zu gewinnen - und sich erst einen Monat nach dem Volltreffer gemeldet, um seinen Gewinn zu beanspruchen. Bekannt wurde damals nur, dass das Geld ins Münsterland ging. Seit dem Start des Eurojackpots im Jahr 2012 hatte die europäische Lotterie zum zwölften Mal die gesetzlich festgelegte Obergrenze erreicht.

Wie leben Lotto-Millionäre heute? "Bionade"-Geschäft durch Lottogewinn angekurbelt

Die Millionäre, die beim Lotto 6aus49 das große Los gezogen haben, freuen sich größtenteils heute noch über den Gewinn. Sigrid P.-L. nutzte ihren Gewinn von einer Million Mark 1996, um das Geschäft ihres Mannes Dieter L. anzukurbeln. Die Finanzspritze zahlte sich aus. Denn ihr Mann stand vor der Markteinführung seines Erfrischungsgetränks "Bionade" und mit dem Geld konnte er einen erfolgreichen Verkaufsstart hinlegen. Heute ist das Getränk ein fester Bestandteil im Supermarkt. Wie diese Geschichte zeigt, werden durch Lotto-Gewinne auch Träume wahr.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bos/loc/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser