15.01.2021, 09.41 Uhr

Rückruf im Januar 2021: Nicht trinken! Wasser wegen akuter Gesundheitsgefahr zurückgerufen

Ein Unternehmen in Bayern ruft derzeit ein Wasser aus seinem Sortiment zurück. Der Grund: Es enthält einen zu hohen Silbergehalt. Verbrauchern wird wegen Gesundheitsgefahren dringend vom Verzehr abgeraten.

Unternehmen ruft Wasser zurück. Bild: AdobeStock / Cozine

Vorsicht, auf keinen Fall trinken! Die ÖkoNova Naturkost GmbH ruft aktuell ein Wasser aus seinem Sortiment zurück. Der Grund: Das Wasser weise einen gesundheitsgefährdenden Silbergehalt auf.

Gesundheitsgefahr! Silberwasser wegen zu hohem Gehalt zurückgerufen

Wie das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit meldet, sind das "Tiroler Silberwasser Kolloidales Gold Premium" sowie das entsprechende Pump- und Nasenspray unabhängig von Chargen und MHD vom Rückruf betroffen. In dem Artikel wurde ein zu hoher Silbergehalt von 25 ppm nachgewiesen. Aufgrund drohender gesundheitlicher Risiken wird vom Verzehr dringen abgeraten. Es drohen irreversible Silberablagerungen im Körper, die zuDunkelfärbung der Haut, lokalen Einlagerungen am Auge und neurologischen Beeinträchtigungen führen können. Außerdem seien Schmerzen im Oberbauch, Geschmacks- und Gangstörungen sowie Schwindel- und Krampfanfällen möglich.

Zweifel an Wirkung von kolloidalem Silber 

Das Wasser wurde über die Ökonova GmbH in Sauerlach sowie die österreichischen Filialen der Vitasinn in Innsbruck und Vitalia Life in Salzburg verkauft. Das Produkt ist aber auch über Online-Apotheken und anderen Online-Shops deutschlandweit erhältlich. Kunden, die das entsprechende Silberwasser gekauft haben, können dieses gegen Erstattung des Kaufpreises auch ohne Vorlage des Kassenbons in ihren Einkaufsstätten zurückgeben.

Präparate mit kolloidalem Silber werden im Netz als Heilmittel für zahlreiche Anwendungsgebiete angeboten. Allerdings konnte eine medizinische Wirksamkeit bislang nicht nachgewiesen werden. Zuletzt wurde kolloidales Silber sogar als Heilmittel gegen das Coronavirus angepriesen. Experten warnen jedoch eindrücklich davor.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/sig/news.de