13.08.2015, 14.07 Uhr

Vorwürfe gegen Lidl: Mitarbeiter sprechen von einem "Klima der Angst"

Bei Kunden erfreut sich Lidl großer Beliebtheit - ganz im Gegensatz zu den eigenen Mitarbeitern. Diese prangern in einem Medienbericht schlimme Missstände an, sprechen sogar von einem "Klima der Angst". Was dahinter steckt.

Der Discounter Lidl ruft wegen eines falschen Mindesthaltbarkeitsdatums Eier des niederländischen Unternehmens Omega zurück. Bild: Jens Kalaene/dpa

Discounter erfreuen sich in Deutschland ungebrochener Beliebtheit. Gute Qualität zu günstigen Preisen - das kommt an. Doch immer wieder ist von unzureichenden Arbeitsbedingungen, ja sogar Mitarbeiter-Mobbing zu lesen. So nun offenbar auch bei Lidl. Einem Bericht des SWR zufolge äußern sich gleich mehrere Angestellte des Discounters zu angeblichen Missständen.

Vorwürfe gegen Discounter Lidl: Mitarbeiter eingeschüchtert?

So würden sie in Einzelgesprächen "systematisch eingeschüchtert", heißt es. Von einer "Kultur der Angst" ist die Rede. "Wenn die Stimme zu zittern anfängt oder wirklich zu wackeln, dann merken Sie, dass ein Mitarbeiter gegenüber seinem Vorgesetzten extrem eingeschüchtert wird", sagt einer der Lidl-Mitarbeiter. So wolle das Unternehmen verhindern, dass Betriebsräte entstehen.

Keine Betriebsräte - Lidl droht angeblich mit Kündigung

Einen solchen Betriebsrat haben laut SWR nur sehr wenige der insgesamt 3.200 Lidl-Filialen bundesweit. Damit das so bleibe, drohe der Discounter sogar mit schwerwiegenden Konsequenzen. "Wenn Sie sich für einen Betriebsrat einsetzen, haben Sie keine Zukunft mehr in unserem Unternehmen", sei einem der Angestellter angedroht worden.

In einer Stellungnahme gegenüber der "Huffington Post" beschwichtigt Lidl: "Der persönliche Erfolg und die Zufriedenheit der Mitarbeiter ist uns (...) ein wichtiges Anliegen, das wir (...) permanent verbessern wollen. Dabei entscheiden unsere Mitarbeiter selbst, ob es eines Betriebsrates bedarf oder nicht." Der Gründung von Betriebsräten stehe man offen gegenüber.

Lesen Sie hier: Billige Markenprodukte: Warum es nicht nur auf den Preis ankommt.

FOTOS: Discounter Die Billigheimer

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

zij/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser