Uhr

"Anne Will" vom 30.01.2022: DIESE Gäste begrüßte die Talkmasterin trotz Livestream-Panne im Ersten

Das Thema sexualisierte Gewalt in der katholischen Kirche schlägt hohe Wellen, immer wieder legen Betroffene Zeugnis ab von den erlebten Gräueltaten. Anne Will diskutierte das Thema am 30.01.2022 mit ihren ARD-Gästen.

Die ARD-Talkerin Anne Will beschäftigt sich in ihrer Sendung am 30.01.2022 mit dem Thema sexueller Missbrauch in der katholischen Kirche. Bild: picture alliance / dpa | Karlheinz Schindler

Die Berichte von Betroffenen über sexualisierte Gewalt durch Vertreter der katholischen Kirche reißen nicht ab. Nun ist es mit dem emeritierten Papst Benedikt XVI. sogar ein ehemaliger Kirchenfürst, der selbst unmittelbar in einen Missbrauchsfall verwickelt ist. Wie konnte die katholische Kirche jahrelang Missbrauchshandlungen vertuschen? Welche Formen von Straffverfolgung und Aufklärung sind von staatlicher Seite angemessen? Und was sollte sich in der Institution Kirche in Sachen klerikale Privilegien ändern? Diesen Fragen widmet sich ARD-Talkerin Anne Will am 30. Januar 2022 in ihrer neuen Sendung.

"Anne Will" am 30.01.2022 in TV und Live-Stream sehen

Am 30.01.2022 meldet sich Anne Will in ihrer gleichnamigen Talkrunde auf den Fernsehbildschirmen zurück. Pünktlich um 21.45 Uhr eröffnet Anne Will ihre Gesprächsrunde zum Thema "Missbrauch, Lügen, Vertuschung - ist diese Kirche noch zu retten?". Interessierte können die Talksendung von und mit Anne Will und ihren Gästen wahlweise im Free-TV im Ersten verfolgen oder per Live-Stream an der Diskussion teilnehmen. "Anne Will" am 30.01.2022 gibt es nämlich auch parallel zur TV-Ausstrahlung im Online-Stream der ARD Mediathek auf Smartphone, Tablet und Co. zu sehen.

"Anne Will" am 30.01.2022: Das ist das aktuelle Thema im ARD-Talk

In ihrer neuen Sendung am 30.01.2022 widmet sich Anne Will dem Thema "Missbrauch, Lügen, Vertuschung - ist diese Kirche noch zu retten?". Die Talkmasterin will unter anderem die Fragen klären, wie es zu den unsagbaren Vorfällen kommen konnte, die in einem jüngst veröffentlichen Gutachten der Erzbistümer Freising und München geschildert werden: Etwa 500 Kinder und Jugendliche berichteten darin von ihren Erfahrungen mit sexualisierter Gewalt in der katholischen Kirche. Ist ein stärkeres Eingreifen von Politik und Staat lange überfällig? Mit welcher Rechtfertigung halten sich die Sonderrechte, die Kirchenvertretern eingeräumt werden, überhaupt noch? Und wie gelang es der Institution Kirche, so lange und erfolgreich den Mantel des Schweigens über die traumatisierenden Verbrechen zu breiten?

"Anne Will" diskutiert am 30.01.2022 in der ARD mit diesen Gästen

Mit Anne Will werden am 30. Januar hochkarätige Gäste diskutieren und das Thema sexueller Missbrauch Minderjähriger durch Kirchenvertreter aus verschiedenen Perspektiven beleuchten. Neben dem Limburger Bischof Georg Bätzig, der auch der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz ist, wird auch Katrin Göring-Eckardt von Bündnis '90/Die Grünen als Bundestagsvizepräsidentin bei "Anne Will" im Ersten dabei sein. Der Diskussionsrunde schließen sich außerdem Matthias Katsch, seines Zeichens Mitbegründer und Sprecher der Betroffeneninitiative "Eckiger Tisch", sowie die PD-Politikerin und Juristin Ingrid Matthäus-Maier an. Die "Deutschlandfunk"-Journalistin Christiane Florin, die sich vor allem mit den Themen Religion und Gesellschaft beschäftigt, macht die "Anne Will"-Talkrunde am 30.01.2022 im Ersten komplett.

Livestream von "Anne Will"-Sendung funktioniert nicht

Panne bei der Talkshow "Anne Will": Die Sendung zum Thema "Missbrauch, Lügen, Vertuschung - ist diese Kirche noch zu retten?" konnte am Sonntagabend nicht über die ARD-Mediathek gesehen werden. "Diese Sendung steht Ihnen aus rechtlichen Gründen leider nicht zur Verfügung", wurde als Hinweis eingeblendet.

Nutzer, die den Livestream verfolgen wollten, wunderten sich oder beschwerten sich via Twitter. Die Redaktion der Sendung schrieb dazu bei dem Kurznachrichtendienst kurz nach Beginn der Sendung im analogen TV: "Leider funktioniert unser Livestream gerade nicht einwandfrei - gemeinsam mit DasErste arbeiten wir daran." Die nachfolgenden "Tagesthemen" waren wieder im Livestream zu sehen.

Gast in der Talkshow war unter anderem der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Limburgs Bischof Georg Bätzing. Vor knapp zwei Wochen war im Erzbistum München und Freising eine Studie vorgestellt worden, nach der dort Fälle von sexuellem Missbrauch in der Diözese über Jahrzehnte nicht angemessen behandelt wurden.

"Anne Will" am 30.01.2022 verpasst? Alle Wiederholungen und Sendetermine auf einen Blick

Sollten Sie am Sonntagabend keine Gelegenheit haben, die neue Ausgabe von "Anne Will" im Ersten zu verfolgen, steht Ihnen auf der ARD-Webseite ein Überblick über bereits ausgestrahlte Talkrunden zur Verfügung. Die einzelnen Video-Mitschnitte von "Anne Will" können Sie sich hier erneut im Online-Stream anschauen. Zudem bietet das aktuelle TV-Programm eine Reihe von Sendeterminen, an denen "Anne Will" vom 30.01.2022 im Free-TV wiederholt wird:

  • Montag, 31.01.2022, 01.15 Uhr im NDR
  • Montag, 31.01.2022, 03.30 Uhr im Ersten
  • Montag, 31.01.2022, 09.30 Uhr bei Phoenix
  • Montag, 31.01.2022,16.30 Uhr bei Deutsche Welle TV
  • Montag, 31.01.2022,20.15 Uhr bei tagesschau24
  • Montag, 31.01.2022,21.30 Uhr bei Deutsche Welle TV
  • Dienstag, 01.02.2022, 00.50 Uhr bei Deutsche Welle TV
  • Dienstag, 01.02.2022, 03.15 Uhr bei Phoenix
  • Dienstag, 01.02.2022, 10.15 Uhr bei Phoenix

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de/dpa