Uhr

"Anne Will" gestern vom 21.11.2021: Corona und kein Ende - Das waren die Themen und Gäste am Sonntag

Am Sonntag gab es endlich wieder eine neue Folge von "Anne Will". Die Corona-Lage in Deutschland war am 21. November das zentrale Thema. Worüber die ARD-Talkerin genau mit ihren Gästen sprach, erfahren Sie hier.

Über welches Thema spricht Anne Will am 21. November in ihrer ARD-Sendung mit ihren Gästen? Bild: dpa

Nach einer einwöchigen Pause durften sich die Zuschauer:innen wieder auf eine spannende Talkrunde bei "Anne Will" - mit interessanten Gästen - freuen. Am 21. November stand die aktuelle Corona-Lage als Thema auf der Agenda der Journalistin.

"Anne Will" am 21.11.2021: Über DIESES Thema sprach die ARD-Talkerin

Um die Frage "Die Corona-Notlage - Kann Deutschland die vierte Welle noch brechen?" ging es am Sonntag bei "Anne Will". Dabei wurde analysiert, ob die beim Corona-Gipfel beschlossenen Maßnahmen den Zusammenbruch im Gesundheitswesen vorbeugen können und was die 2G- und 2Gplus-Regeln bewirken. Außerdem standen auch Ungeimpfte im Zentrum der Diskussion.

Diese Gäste diskutieren mit Anne Will am 21. November in der ARD

Im Studio von "Anne Will" nahmen am 21.11. diese Gäste Platz:

Hubertus Heil (SPD): Bundesminister für Arbeit und Soziales

Tobias Hans (CDU): Ministerpräsident im Saarland

Melanie Brinkmann: Virologin

Marie-Agnes Strack-Zimmermann (FDP): Mitglied des Bundestages

Cornelia Betsch: Professorin für Gesundheitskommunikation

Bei "Anne Will" ist Corona zum 35. Mal Titelthema

Déjà-vu beim Sonntagstalk: Zum inzwischen 35. Mal hatte ARD-Moderatorin Anne Will an diesem Sonntag die Pandemie als Thema. Der Titel der Sendung nach dem "Tatort" im Ersten lautete diesmal: "Die Corona-Notlage - Kann Deutschland die vierte Welle noch brechen?". Gäste sollten der ARD zufolge unter anderem die Virologin Melanie Brinkmann, der geschäftsführende Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD), der saarländische Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) und die FDP-Politikerin Marie-Agnes Strack-Zimmermann sein.

Die Titel der "Anne Will"-Ausgaben wirken seit 20 Monaten oft sehr ähnlich. Es begann am 8. März 2020 mit dem Thema "Quarantäne, Hamsterkäufe, abgesagte Veranstaltungen - wie berechtigt ist die Angst vor dem Coronavirus?". Es folgten Sendungen wie "Sorge vor zweiter Infektionswelle - lockert Deutschland die Corona-Maßnahmen "zu forsch"?" (26.4.2020) oder "Lockdown vor Weihnachten - schafft Deutschland so die Pandemie-Wende?" (13.12.2020).

In diesem Jahr war wochenlang eher der Wahlkampf Thema, aber es gab auch Sendungen wie "Inzidenz wieder unter 100 - beginnt jetzt die große Leichtigkeit oder der große Leichtsinn?" (16.5.) oder vor zwei Wochen dann "Corona-Neuinfektionen auf Höchststand - braucht Deutschland eine Impfpflicht?" (7.11.).

"Anne Will" am 21.11.2021 im TV, Live-Stream und als Wiederholung sehen

Die neue Ausgabe von "Anne Will" kam um 21.45 Uhr im Ersten. Zusätzlich lief die Sendung parallel im Live-Stream in der ARD-Mediathek. Sollten Sie "Anne Will" verpasst haben, ist das kein Problem. In der ARD-Mediathek steht die neue Folge online nach der TV-Ausstrahlung zur Verfügung. Auch auf der Webseite und im TV können Sie Anne Will noch einmal ansehen. Das sind die aktuellen Sendezeiten:

  • Montag, 22.11.2021: 00.55 Uhr | NDR, Radio Bremen TV
  • Montag, 22.11.2021: 03.40 Uhr | Das Erste
  • Montag, 22.11.2021: 09.30 Uhr | phoenix
  • Montag, 22.11.2021: 20.15 Uhr | tagesschau24
  • Dienstag, 23.11.2021: 01.45 Uhr | 3sat

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bos/news.de/dpa