Uhr

GZSZ-Spoiler: Wolfgang Bahro enthüllt Serien-Schock! DIESER Abschied rührt zu Tränen

Taschentuch-Alarm bei GZSZ. Am Dienstagabend müssen sich die Fans von "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" auf einen ganz besonders emotionalen Abschied gefasst machen. Denn DIESE Szene hat es in sich!

Gerner (Wolfgang Bahro) verabschiedet Yvonne (Gisa Zach) mit einer ganz besonderen Geste... Bild: RTL/Rolf Baumgartner

Taschentuch-Alarm bei GZSZ. Die Zuschauer der RTL-Serie "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" müssen sich auf eine traurige Geschichte gefasst machen. Seit Wochen bangen die Fans der RTL-Vorabend-Serie um GZSZ-Liebling Yvonne Bode, die nach einer Schock-Diagnose nun um ihr Augenlicht bangt. Mittlerweile ist jedoch klar: Gisa Zachs Rolle wird tatsächlich erblinden. Das zumindest lassen jüngste Aussagen von Serien-Urgestein Wolfgang Bahro vermuten, der in der Serie Yvonnes Ehemann Jo Gerner verkörpert.

GZSZ-Spoiler: Yvonne erblindet und nimmt Abschied

+++ Wer noch nicht wissen will, wie es mit Yvonnes Erblindungsstory weitergeht, der sollte an dieser Stelle nicht weiterlesen! +++

Am Dienstag sollten sich die Fans von "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" daher unbedingt reichlich Taschentücher parat legen. Denn so alt wie in der aktuellen Folge (ausgestrahlt am Dienstagabend um 19.40 Uhr) sah Wolfgang Bahro, der bereits seit 28 Jahren bei GZSZ mitspielt, noch nie aus. In der neuen Ausgabe der Erfolgsserie (vorab zusehen bei TVNow) zeigt sich Gerner mit schneeweißem Haar. Warum der Serien-Star plötzlich so verändert aussieht? Tatsächlich steckt hinter der Verwandlung eine traurige Geschichte, wie Wolfgang Bahro im Gespräch mit "Bild" nun selbst verrät. "Gerner möchte Yvonne zeigen, wie er einmal mit weißen Haaren aussehen wird, da sie das durch ihre Erblindung nicht mehr wahrnehmen wird", so der 61-Jährige. Yvonne wird aufgrund ihrer unheilbaren Augenkrankheit also tatsächlich erblinden. Bevor sich Yvonne am Dienstagabend glücklich in den Urlaub verabschiedet, überrascht sie Gerner mit einer ganz besonderen Geste, bei der sicherlich der eine oder andere Zuschauer ein Tränchen vergießen dürfte.

Gerner-Darsteller Wolfgang Bahro über emotionalen Dreh

Die traurige Geschichte geht auch an Bahro nicht spurlos vorbei. "Wenn man mitansehen muss, wie ein geliebter Mensch immer mehr von einer Krankheit gefangen genommen wird, und man steht hilflos daneben, dann ist das eine ganz schreckliche Erfahrung. Ich musste diese Erfahrung mit meinem Vater machen, der in den letzten Jahren seines Lebens an Demenz erkrankte", erzählt der Schauspieler im Gespräch mit "Bild".

Glücklicherweise hat Wolfgang Bahro nach all den Jahren bei GZSZ gelernt, dass man nach einem anstrengenden Drehtag auch mal abschalten muss. "Wenn ich mir alles so zu Herzen nehmen würde, was Jo Gerner in den fast 30 Jahren bei GZSZ passiert ist, dann wäre ich bereits entweder in der Nervenheilanstalt oder hätte mir die Kugel gegeben.", so Bahro weiter.

GZSZ-Vorschau: Bleibt Serien-Liebling Yvonne wirklich für immer blind?

Bleibt am Ende lediglich die Frage, ob Yvonne tatsächlich für immer blind sein wird. Denn langjährige GZSZ-Fans wissen: Bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" ist ALLES möglich - auch wundersame Heilungen. Bestes Beispiel: Jo Gerner, der in der Vergangenheit nach einem Sturz in einem maroden Bauhaus kurzzeitig an den Rollstuhl gefesselt war. Trotz Schock-Diagnose konnte Gerner am Ende doch wieder gehen. Es besteht also noch ein letztes Fünkchen Hoffnung für Serien-Liebling Yvonne. Wir sind jedenfalls mächtig gespannt, wie die Story um Yvonne und Jo Gerner künftig weitergehen wird.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/news.de