05.10.2015, 15.00 Uhr

"Leberkäseland" als ARD-Wiederholung in der Mediathek: Kulturschock für eine Türkin im Nachkriegsdeutschland

Das Thema Einwanderer ist gerade brandaktuell in Deutschland, auch im Fernsehen. Die ARD-Themenwoche "Heimat" bietet ein passendes Umfeld. Am Montag, 5.10.2015, zeigte das Erste mit dem Film "Leberkäseland" eine liebevoll erzählte Integrationsgeschichte. Wie Sie den Film als Wiederholung sehen können, erfahren Sie hier.

Nach dem überraschenden Tod seines Vaters muss Burhan dessen Zahnarztpraxis im fernen Deutschland übernehmen. Latife begleitet ihren Ehemann ins "Leberkäseland". Bild: ZDF

Flüchtlinge, Einwanderer, Gastarbeiter - das hat es in Deutschland immer schon gegeben. Das Thema ist derzeit aktueller denn je, und so ist auch die ARD-Themenwoche "Heimat" mit vielen Filmen und Dokumentationen im Fernsehen und Radio sehr aktuell. Am Montag, 5.10.2015, war der Film "Leberkäseland" (20.15 Uhr) im Ersten zu sehen.

Magine TV: 30 Tage kostenlos alle Lieblingssender sehen.

"Leberkäseland" am Montagabend (05.10.) verpasst? Wiederholung im TV und in der ARD-Mediathek

Sie haben den Spielfilm "Leberkäseland" am Montagabend verpasst? Kein Problem. Zum einen können Sie den kompletten Spielfilm in der ARD-Mediathek als Video on Demand abrufen und zum anderen wird die Integrationsgeschichte noch mehrmals im TV ausgestrahlt. Hier ein Überblick über die Sendetermine:

Dienstag, 06.10.15, 1:55 Uhr im Ersten

Sonntag, 08.11.15, 20:15 Uhr Einsfestival

Mittwoch, 11.11.15 23:35 Uhr Einsfestival

Worum geht's in "Leberkäseland" im Ersten

Der Film beginnt am Bosporus, in Istanbul. Ausgelassen feiert Latife (Neda Rahmanian) ihre bestandene Aufnahmeprüfung zum Mathematik-Studium. Sie ist eine der ersten Frauen in dieser Männer-Domäne, und das macht sie und ihren Ehemann Burhan (Murathan Muslu) besonders stolz. Doch aus ihrer Abmachung, dass nach der Geburt der drei Kinder nun ihre Karriere an der Reihe ist, wird dennoch nichts. Nach dem überraschenden Tod seines Vaters muss Burhan dessen Zahnarztpraxis im fernen Deutschland übernehmen. Dort wird Latife von Schwiegermutter Seyran (Özay Fecht) erwartet, die von ihren akademischen Ambitionen gar nichts hält.

Die Ankunft im niederrheinischen Moers ist ein Kulturschock: Latife gerät in die erzkonservative Gesellschaft des braven Bürgertums und wird dort zur Hausfrau wider Willen. Aber sie arrangiert sich und kommt sogar mit dem spießigen Nachbarsehepaar (Katja Studt, Felix Klare) zurecht. Ihre drei Töchter wachsen zu selbstbewussten und selbstständigen Frauen heran, und schließlich kann Latife ihre akademische Laufbahn wieder aufnehmen: Studium, Promotion und Professur. Das und auch die Avancen des smarten Professors Martin (Johannes Zirner) bringen ihre Ehe jedoch in ziemliche Gefahr.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser