Von news.de-Redakteur - Uhr

Bayer Leverkusen vs. Bayern München am 10.02.24: Werkself gewinnt Top-Spiel in der Bundesliga

Tabellenführer Leverkusen trat am Samstagabend in der Bundesliga gegen Bayern München an. Die Werkself konnte mit einem Sieg gegen den Rekordmeister die Tabellenführung verteidigen.

Bayer Leverkusen konnte das Bundesliga-Topsspiel gegen Bayern München gewinnen. (Foto) Suche
Bayer Leverkusen konnte das Bundesliga-Topsspiel gegen Bayern München gewinnen. Bild: picture alliance/dpa | Federico Gambarini

Endet in dieser Saison eine Ära? Der FC Bayern München konnte in der Fußball-Bundesliga der Herren elf Meisterschaften in Folge feiern. Doch in dieser Spielzeit haben die Münchener einen extrem harten Konkurrenten im Kampf um Platz 1. Bayer Leverkusen steht nach 21 absolvierten Partien noch ungeschlagen an der Tabellenspitze. Der Vorsprung auf die Bayern konnte am Wochenende auf fünf Punkte ausgebaut werden. Denn die Werkself gewann das Top-Spiel gegen den Verfolger mit 3:0.

Bayer Leverkusen vs. Bayern München am 10.02.24: So lief das Top-Spiel in der Bundesliga

Die Voraussetzungen vor dem Spitzenspiel waren klar: Bayern München musste gewinnen, um an Leverkusen in der Tabelle vorbeizuziehen. Doch bereits zuvor konnte der Rekordmeister die letzten beiden Bundesliga-Partien gegen die Werkself nicht gewinnen (ein Unentschieden, eine Niederlage). Leverkusen hatte bereits vor dem Top-Spiel mit nur 14 Gegentoren die beste Abwehr der Liga.

Das Ergebnis lautete am 10. Februrar

  • Bayer 04 Leverkusen - FC Bayern München: 3:0

Bayer Leverkusen - Bayern München am 20. Spieltag in TV und Live-Stream sehen

Bundesliga-Fans, die das Top-Spiel zwischen Leverkusen und Bayern in voller Länge sehen wollten, brauchten ein Abonnement bei SkySport. Der Pay-TV-Sender übertrug die Partie exklusiv live. Berichterstattung ohne Bild gab es außerdem im Sportschau-Radio der ARD sowie in den Fanradios der beiden Vereine, FC Bayern.tv Plus sowie Werks11 Radio. Match-Highlights sind am Samstagabend ab circa 21 Uhr auch beim kostenpflichtigen Sport-Streamingdienst DAZN sowie ab 23 Uhr beim ZDF in "Das aktuelle Sportstudio" zu sehen.

Tickets für das Stadion gab es bereits wenige Tage vor Anpfiff nicht mehr. Das Spiel war ausverkauft.

Lesen Sie auch:

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Twitter, Pinterest und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos und den direkten Draht zur Redaktion.

/hos/news.de

Themen: