10.03.2021, 09.44 Uhr

Löw-Nachfolger nach Rücktritt: Klopp, Flick, Matthäus, Rangnick - Wer wird unser neuer Bundestrainer?

Für Joachim Löw endet nach der EM im Sommer seine 15 Jahre währende Amtszeit als Fußball-Bundestrainer. Stellt sich nun die Frage: Wer wird unsere Nationalmannschaft künftig übernehmen? DAS sind die heißesten Trainer-Kandidaten.

Wer wird Jogi Löw als DFB-Trainer beerben? Bild: dpa

Joachim Löw gibt sein Amt als Bundestrainer nach der EM im Sommer auf. Der 61-Jährige werde seinen ursprünglich bis zur WM 2022 laufenden Vertrag unmittelbar mit Abschluss des Turniers auf eigenen Wunsch beenden, teilte der Deutsche Fußball-Bund am Dienstag mit. Stellt sich nun die Frage: Wer wird Jogi Löws Nachfolger? Wer wird das Amt des Bundestrainers ab Sommer 2021 übernehmen? Spekulationen zum künftigen DFB-Trainer gibt es bereits zahlreiche. Doch sind die folgenden Kandidaten auch tatsächlich eine Option für den DFB? Wir stellen die möglichen Löw-Nachfolger einmal genauer vor.

Jogi Löw tritt nach EM zurück: Wird Jürgen Klopp sein Nachfolger?

Bereits seit einigen Monaten wird fleißig über einen möglichen Löw-Nachfolger spekuliert. Etliche hochkarätige Namen wurden bereits mit dem DFB in Verbindung gebracht. Einer, der dabei immer wieder genannt wurde, ist Jürgen Klopp. Der ehemalige BVB-Coach und aktuelle Liverpool-Trainer steckt mit seinen Reds in der Krise. Eigentlich eine gute Gelegenheit, um sich neuen Aufgaben zu widmen. Oder? Während seiner Zeit beim FC Liverpool hat Jürgen Klopp mit der ersehnten Meisterschaft und dem Gewinn der Champions League eigentlich alle Ziele bei den Reds erreicht. Zeit also für eine neue Herausforderung. Der einzige Haken: Klopp ist noch bis 2024 in Liverpool gebunden und wohl auch noch zu gern Vereinstrainer.

Mittlerweile hat sich auch Jürgen Klopp zu den Diskussionen um einen künftigen Trainer-Posten geäußert. "Dass ich gefragt wurde, ist erstmal eine Ehre. Aber ich sage: Nein, ich habe einen Vertrag, und selbst wenn Liverpool mich hier rausschmeißt: Wenn meine Zeit hier rum ist, werde ich erstmal ein Jahr Pause machen", sagte der Trainer in einem Interview dem Pay-TV-Sender Sky.

Suche nach neuem DFB-Trainer nach Löw-Rücktritt: Hansi Flick gilt als Wunsch-Nachfolger

Auch Bayern-Trainer Hansi Flick soll längst im Fokus der DFB-Bosse stehen. Immerhin war er einst beim WM-Titel 2014 Löws Assistent und spielte nicht nur beim Einüben der so wichtigen Standards eine entscheidende Rolle. Als Sextuple-Trainer des FC Bayern blickt Flick auf eine erstaunliche Bilanz. Kein Wunder, das Flick beim DFB ganz oben auf der Wunschliste stehen soll. Allerdings gilt es aktuell als unwahrscheinlich, dass Flick den FC Bayern sobald verlassen wird.

Neuer Nationaltrainer gesucht! Ralf Rangnick hätte Zeit

Auch Ralf Rangnick könnte Gerüchten zufolge zu den Wunschkandidaten des DFB zählen. Der 62-Jährige ist derzeit ohne Job und als Fachmann in der Branche hoch anerkannt. Sein Interesse am Posten des Bundestrainers hat Rangnick mehrfach hinterlegt. Im Sportschau Club in der ARD sagte er jüngst: "Ich würde gerne noch eine weitere schöne, große Aufgabe übernehmen [...].

Mehmet Scholl schlägt Lothar Matthäus als Nachfolger für Bundestrainer-Posten vor

Auch der ehemalige deutsche Fußballspieler und -trainer Lothar Matthäus wurde bereits für das Amt des Nationaltrainers vorgeschlagen. So brach Mehmet Scholl erst kürzlich überraschend eine Lanze für Lothar Matthäus. "Ja, Lothar. Kann man immer anhören im Fernsehen und er hat immer Recht mit dem, was er sagt", insistierte Scholl. "Und er ist ein großartiger Trainer", legte er nach, "was ich von seinen ehemaligen Spielern gehört habe." Matthäus habe eine großartige Mentalität, über 150 Länderspiele und wisse alles über Fußball. Aber hat Matthäus wirklich Lust auf den DFB?

Als sehr unwahrscheinlich gilt hingegen eine Beförderung von Löws Co-Trainer Marcus Sorg. Es bleibt abzuwarten, für welchen Trainer sich der DFB am Ende entscheiden wird.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/bua/kns/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser