Uhr

Markus Paul ist tot: Tödliche Herzattacke! Football-Star überraschend verstorben

Traurige Nachrichten aus der Sport-Welt. Der amerikanische Football-Star Markus Paul ist am Mittwoch gestorben, nachdem er zuvor einen Herzinfarkt erlitten hatte. Der Coach der Dallas Cowboys wurde nur 54 Jahre alt.

Der amerkanische Football-Star Markus Paul wurde nur 54 Jahre alt. (Symbolbild) Bild: Adobe Stock/moomsabuy

Die Football-Welt trauert um Markus Paul. Der Football-Star, der als Kraft- und Konditionstrainer mit den Giants zwei Superbowls gewann, starb am Mittwoch im Alter von nur 54 Jahren. Einen Tag vor seinem Tod hatte Paul im Trainingslager der Dallas Cowboys (war dort in der dritten Saison) einen Herzinfarkt erlitten, von dem er sich nicht mehr erholte. Die "New York Post" hatte zuerst über den Tod des beliebten Football-Stars berichtet.

Markus Paul ist tot: Football-Star erleidet tödlichen Herzinfarkt

Der 54-Jährige ist am frühen Dienstagmorgen zusammengebrochen, das bestätigte Markus Pauls Schwester Angie Taylor gegenüber "Syracuse.com". Weiter erklärte sie, dass Paul anschließend in ein örtliches Krankenhaus gebracht wurde, wo er von seiner Familie umgeben war.

Sein aktuelles Team, die Dallas Cowboys, bestätigten später, dass Markus Paul an den Folgen einer Herzattacke verstorben ist. In einem Statement des American-Football-Teams heißt es: "Der Verlust eines Familienmitglieds ist eine Tragödie, und Markus Paul war ein geliebtes und geschätztes Mitglied unserer Familie", sagte Teambesitzer Jerry Jones.

Markus Paul holte mit den Patriots drei Super Bowls, mit den Giants zwei

Paul war ein Star in Syrakus' ungeschlagenem Team (die Syracuse Orange repräsentieren die Syracuse University im Sport des American Football) von 1987 und zweimaliger All-American. Markus Paul spielte während seiner aktiven Zeit als Footballspieler unter anderem für die Chicago Bears und die Tampa Bay Buccaneers. Nach seinem Karriereende als Spieler wurde Paul Kraft- und Konditionstrainer und gewann mit den Patriots drei Super Bowls, mit den Giants zwei.

Im Netz nehmen sie Abschied! Vereine, Kollegen und Spieler trauern um Markus Paul

"Wir alle bei den Giants, die Familien Mara und Tisch sowie die gesamte Organisation sprechen unser tiefstes Beileid zum AblebenvonMarkus Paul aus", sagte das Team in einer Erklärung. "Markus war mehrere Jahre lang ein geliebtes Mitglied unseres Vereins." Der ehemalige Wide Receiver der Giants, Odell Beckham, schrieb in einem Tweet: "Man..... ruhen Sie in Friesen, Coach Markus Paul...".

Auch andere Spieler zollten dem verstorbenen Coach im Netz Tribut: "Markus war ein großartiger Trainer und einer der besten Jungs, die ich je gekannt habe", sagte Eli Manning, bevor er den Tweet entfernte. "Er wird vermisst werden." "Mein Herz ist schwer", sagte der ehemalige Giants-Spieler Lawrence Tynes. "Einer der besten Männer und Trainer, die ich je getroffen habe. Die Welt hat heute einen GREAT MAN verloren. Wir lieben Sie! RIP Markus Paul.", trauert er um Markus Paul.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/bos/news.de