14.09.2020, 09.23 Uhr

US Open Finale 2020: Grand-Slam-Titel verpasst! Zverev nach Niederlage in Tränen aufgelöst

Dominic Thiem und Alexander Zverev lieferten sich im Finale der US Open 2020 einen wahrhaftigen Tennis-Krimi. Für den deutschen Tennis-Profi reichte es nicht zum Grand-Slam-Sieg, doch Zverevs Reaktion auf die Niederlage war weltmeisterlich.

Freunde und Kontrahenten: Alexander Zverev (l.) und Dominic Thiem Bild: imago images/Hasenkopf/spot on news

Die US Open 2020 sind in der vergangenen Nacht in New York mit dem Finale der Herren zu Ende gegangen. Dabei setzte sich der Österreicher Dominic Thiem (27) im Endspiel gegen den deutschen Tennis-Star Alexander Zverev (23) durch.

US Open Finale 2020: Dominic Thiem besiegt Alexander Zverev

Der 23 Jahre alte Hamburger verlor am Sonntag im Endspiel der US Open in New York gegen den Österreicher Dominic Thiem nach einer 2:0-Satzführung noch mit 6:2, 6:4, 4:6, 3:6, 6:7 (6:8). Nach 4:01 Stunden verwandelte der Weltranglisten-Dritte seinen dritten Matchball. So emotional wie das Match selbst waren auch die Rektionen der beiden Sport-Profis danach auf Social Media.

Alexander Zverev und Dominic Thiem zeigen nach US-Open-Finale wahre Größe

"Diese Partie hat wirklich mehr als einen Champion verdient, und ich bin sicher, dass du @alexzverev123 diese Trophäe auch bald in die Luft heben wirst. Danke, dass du ein großartiger Rivale bist, und noch mehr dafür, dass du ein echter Freund auf der Tour bist", schreibt Thiem, aktuell der Weltranglistendritte, auf Instagram.

Der unterlegene Alex Zverev weinte bittere Tränen nach dem US-Open-Finale in New York. Auf Instagram zeigte er sich als großer Sportsmann und guter Verlierer: "Herzlichen Glückwunsch an @domithiem zu einem unglaublichen Spiel. Eine großartige Partie - und hoffentlich viele weitere, die noch kommen werden."

Dominic Thiem schreibt mit US-Open-Sieg Tennisgeschichte

Der ÖsterreicherThiem ist mit seinem Sieg in New York der erste Grand-Slam-Champion seit dem Schweizer Stan Wawrinka bei den US Open 2016, der nicht Novak Djokovic, Rafael Nadal oder Roger Federer heißt. Nadal und Federer hatten in diesem Jahr auf einen Start in Flushing Meadows verzichtet, Djokovic war im Achtelfinale disqualifiziert worden, weil er eine Linienrichterin im Frust unabsichtlich mit dem Ball abgeschossen hatte. In seinem vierten großen Finale nach den French Open 2018 und 2019 (jeweils gegen Nadal) sowie den Australian Open in diesem Jahr (Djokovic) gelang dem 27 Jahre alten Thiem der erste Grand-Slam-Turniersieg.

Alexander Zverev und Dominic Thiem schenkten sich im Finale der US Open 2020 nichts

Dabei startete der Weltranglisten-Siebte Zverev im fast menschenleeren Arthur-Ashe-Stadium nahezu perfekt in das Match. Er spielte vom ersten Ballwechsel an absolut überzeugend und anfangs fast fehlerlos auf. Nach nur 30 Minuten entschied Zverev den ersten Satz für sich. Wegen der Coronavirus-Pandemie waren während des 14-tägigen Turniers keine Zuschauer zugelassen. Im zweiten Durchgang vergab Zverev beim Stand von 5:1 drei Satzbälle, beim Stand von 5:2 einen Satzball - erst den fünften nutzte er dann schließlich zum 6:4.

FOTOS: Finanz-Ranking Die Topverdiener des Sports

Thiem wirkte zeitweise gehandicapt durch eine Fußverletzung aus dem Halbfinale gegen den Russen Daniil Medwedew. Doch der Österreicher kämpfte sich in die Partie zurück und schaffte den Satzausgleich. Im fünften und entscheidenden Durchgang blieb es offen bei nun teilweisen spektakulären Ballwechseln - mit dem besseren Ende für Thiem im Tiebreak.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

"Boris Becker - Der Spieler" - die Doku hier ansehen

loc/news.de/spot on news/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser