Uhr

Bikini-Verbot in Italien : 500-Euro-Strafe! Sorrent stülpt Touristen Kleiderordnung auf

Mit Italien verbinden viele Personen gutes Essen, Sonne und im Bikini am Strand entspannen. Einige Touristen laufen in der knappen Bademode allerdings auch mitten durch die Stadt - und genau das kann ihnen in Sorrent jetzt teuer zu stehen kommen!

Im italienischen Sorrent herrscht jetzt Bikini-Verbot. Bild: Adobe Stock / HappyAlex

Bei einem Besuch der italienischen Küstenstadt Sorrent dürfte dem ein oder anderen nicht nur der traumhafte Blick aufs Meer aufgefallen sein, sondern auch Touristen in Bademode. Das wird sich nun aber wohl ändern: Ab jetzt herrscht in dem Ort nämlich Bikini-Verbot!

Italiens Kleiderordnung: Bikini-Looks und nackte Oberkörper kosten in Sorrent jetzt 500 Euro Strafe

Sorrents Bürgermeister Massimo Coppola will in seiner Stadt "unanständiges Verhalten" bei Touristen beobachtet haben, "das von der Mehrheit der Menschen als Verstoß gegen den Anstand und das zivilisierte Zusammenleben angesehen wird." Zu viele Personen seien mitten in dem Ort in Bikinis oder oben ohne unterwegs. Das soll jetzt aber mit einem saftigen Bußgeld unterbunden werden, wie "The Times" berichtet.Bei Nichteinhaltung der Kleiderordnung drohe den Personen im Bikini oder mit nacktem Oberkörper eine Strafe von umgerechnet etwa 500 Euro!

Bikini-Verbot! Bürgermeister von Sorrent sorgt sich um Image seiner Stadt

Coppola sorgt sich um den guten Ruf seiner Stadt. "Diese Situation fortzuführen, die nicht nur Unbehagen und Unruhe in der einheimischen Bevölkerung und unter den Besuchern auslöst, könnte zu einem negativen Urteil über die Lebensqualität in unserer Stadt führen, mit Folgen für ihr Image und für den Tourismus." Polizisten würden deshalb fortan in der Stadt patrouillieren und darauf achten, dass sich alle an die neue Kleiderordnung halten.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Twitter, Pinterest und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos und den direkten Draht zur Redaktion.

/kns/news.de