Von news.de-Redakteurin - 07.10.2018, 11.33 Uhr

Oktoberfest 2018 in München: Oktoberfest vom 22. September bis 07. Oktober 2018: Diese Programm-Highlights sind Pflicht

Am 22.09. beginnt in München das Oktoberfest 2018. Bild: Lino Mirgeler / picture alliance / dpa

Um auf der Theresienwiese in die richtige Wiesn-Stimmung zu kommen, sollten sich Besucher den Einzug der Wiesn-Wirte keinesfalls entgehen lassen. Am Samstag, dem 22.09.2018, ziehen die Wirte ab 10.45 Uhr auf das Festgelände. Auch am Sonntag, dem 23.09.2018, ist ein Umzug geplant, wenn der Trachten- und Schützenzug ab 10.00 Uhr losmarschiert. Besonders bunt und lebhaft dürfte es am Dienstag, dem 25.09.2018, werden, wenn bis 19.00 Uhr der 1. Familientag ermäßigte Preise für Fahrgeschäfte und Imbisse verspricht. Der 2. Familientag steht dann am Dienstag, dem 02.10.2018, auf dem Programm der Wiesn. Zum Abschluss dürfen sich Besucher am Sonntag, dem 07.10.2018, um 12.00 Uhr auf das Böllerschießen auf den Stufen zur Bavaria freuen. Das Spektakel findet anlässlich des Oktoberfest-Landesschießens des Bayerischen Sportschützenbundes statt, wie die Veranstalter mitteilen.

Echte Kenner lieben die Oide Wiesn besonders

Ein besonderes Schmankerl und ein echtes Highlight für Wiesn-Kenner ist die Oide Wiesn, die auf dem 3,5 Hektar großen Südteil der Theresienwiese ihr Domizil hat. Auf dem historischen Areal der Theresienwiese können sich Besucher gegen Extra-Eintritt (3 Euro pro Person) zwischen 10.00 Uhr und 23.00 Uhr umtun, Schaustellergeschäfte nutzen und natürlich die eine oder andere Maß Bier genießen. Hier ist das Oktoberfest noch in seiner ursprünglich-nostalgischen Form zu spüren, denn die Oide Wiesn gibt es bereits seit über 200 Jahren. Sparfüchse aufgepasst: Wer nach 21.00 Uhr die Oide Wiesn besuchen möchte, muss keinen Eintritt bezahlen!

VIDEO: So viel verdient man als Kellner auf der Wiesn

Video: Itsin TV

Muss man auf der Wiesn Dirndl tragen?

So mancher, der sich auf das Oktoberfest wagt, um auf der Theresienwiese das wohl kultigste Volksfest der Welt zu genießen, fragt sich unweigerlich: Muss ich mir eine Tracht kaufen und auf dem Oktoberfest unbedingt Lederhosen oder ein Dirndl tragen? Fakt ist: Der Großteil der Besucher wirft sich für ein zünftiges Erlebnis in die bayrische Tracht. Doch ein Dirndl-Zwang herrscht auf dem Oktoberfest keinesfalls. Wer mag, darf beim Oktoberfest auch in Jeans und T-Shirt den Maßkrug stemmen - doch so mancher, der von außerhalb nach Bayern zum Oktoberfest kommt, möchte vielleicht die Gunst der Stunde nutzen und sich ein Dirndl oder eine Krachlederne für die Volksfest-Gaudi anlachen.

Sicherheit auf der Wiesn: Security überarbeitet für Oktoberfest 2018

Mit noch mehr Videokameras, einem neuen Zaun, Eingangskontrollen und zusätzlichen Beamten mit Bodycams will die Münchner Polizei das Oktoberfest in diesem Jahr absichern. Wie schon gehabt gelte ein Verbot für größere Taschen und Rucksäcke, teilten die zuständigen Behörden mit. Erneut werden rund 600 Polizeibeamte während der 16 Festtage im Einsatz sein. Über dem Festgelände gilt ein Flugverbot - auch für Drohnen.

Erstmals testet die Polizei sogenannte "Super-Recogniser". Das sind Menschen, die sich Gesichter von Verdächtigen besonders gut merken und nach ihren Ausschau halten können. Sie sollen auf dem Gelände unterwegs sein und sich auch Videobilder ansehen, die dieses Jahr von 47 Kameras kommen, zehn mehr als im Vorjahr. Der mobile Zaun, der seit 2016 eine Lücke an der Theresienhöhe schloss und damit das Gelände vollständig abriegelte, wird durch einen festen ersetzt.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/kad/news.de/dpa

  • Seite:
  • 1
  • 2