Von news.de-Redakteurin - Uhr

Todes-Liste 2022: Ex-Präsident und beliebter Royal! Diese Stars sterben 2022 (angeblich!)

Zahlreiche Promis sind im vergangenen Jahr gestorben. Die Frage ist unangenehm, aber viele stellen sie sich: Wen trifft es als nächsten? Ein makaberes Ranking.

Von welchen Promis müssen wir uns 2022 verabschieden? Bild: AdobeStock / Bits and Splits

Nicht nur im Sport wird gewettet, sondern auch auf Prominente. Während die einen auf die Oscargewinner tippen, versuchen andere ihr Glück beim Namen des nächsten Royalbabys. Doch es geht noch sehr viel skurriler und schauriger: Die Internetseite "The Death List" benennt 50 Promis, die in den kommenden zwölf Monaten sterben.

The Death List 2022 - Diese Promis könnten 2022 sterben

In dem Ranking werden50 Prominente aufgezählt, die dem Alter nach bald das Zeitliche segnen könnten. Einzige Voraussetzung: Die Todeskandidaten müssen berühmt genug sein, damit die britischen Medien über deren Ableben berichten. Scheidet einer der Promis, Royals oder Staatsoberhäupter dahin, wird abgehakt. Ganz schön makaber! Im vergangenen Jahr tippte die "Death List" zwölf Todesfälle richtig.

FOTOS: Verstorbene Stars 2022 Diese Promis sind im Jahr 2022 von uns gegangen
zurück Weiter Louie Anderson, Komiker und Schauspieler (24.03.1953 - 21.01.2022) (Foto) Foto: picture alliance / dpa | Paul Buck Kamera

Queen Elizabeth II., Dick van Dyke, Mel Brooks: Death List prophezeit diesen Promis den Tod

Das Ranking wird derzeit von Dick van Dyke angeführt. Der Schauspieler ist bereits 97 Jahre alt und für die "Death List" damit einer der Spitzenkandidaten. Wohl auch der Grund, warum er schon zum siebten Mal in der Liste steht. Unter anderem tauchen auf dieser extrem morbiden Liste noch die Namen von Ex-US-Präsident Jimmy Carter, Henry Kissinger, Mel Brooks, Harry Belafonte, Pelè, SilvioBerlusconi oder auch Michael Gorbatschow auf.

Vor allem für Royal-Fans könnte 2022 ein trauriges Jahr werden. Queen Elizabeth II. steht nämlich zum vierten Mal auf der "Death List". In der Kommentarspalte diskutieren die Wettabgeber heftig darüber, ob die Monarchin wirklich 2022 sterben könnte. Im vergangenen Jahr zog sich die Queen aus der Öffentlichkeit zurück. Kein Wunder nach dem Tod von Prinz Philip. Doch Queen Elizabeth II. ist in den vergangenen Monaten merklich dünner geworden. Ein Grund, sich Sorgen zu machen, sei das dennoch nicht. "Ich finde, sie sieht ehrlich gesagt nicht so gebrechlich aus. Sie sieht vielleicht dünner aus als in anderen Jahren, aber ehrlich gesagt sieht sie ziemlich gesund aus für eine bald 96-jährige Frau! Das einzige, was ich sagen würde, ist, dass sie ein bisschen müde zu sein scheint, aber nichts, worüber man sich Sorgen machen müsste", heißt es in einem Kommentar. Wir können nur hoffen, dass sich die "Death List" irrt.

Lesen Sie auch:Düstere Prophezeiungen! DIESEN Staatschefs droht 2022 der Tod.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/sig/news.de