19.06.2021, 13.21 Uhr

Olli Ollerton: Schimpanse reißt Reality-TV-Star beinahe den Arm ab

Als Kind hatte der Reality-TV-Star Olli Ollerton jede Menge Glück. Er überlebte eine Schimpansenattacke in einem Zirkus nur knapp. Das wilde Tier riss dem damals Zehnjährigen beinahe den Arm ab.

Ein Schimpanse tötete Reality-TV-Star Olli Ollerton beinahe. Bild: AdobeStock / Patrick McCabe

In Großbritannien erwartet man nicht, dass man von einem wilden Schimpansen angegriffen und einem beinahe der halbe Arm abgerissen wird. Doch genau das ist dem britische Reality-TV-StarOllie Ollerton passiert. Im Interview mit den "Mulligan Brothers" erzählt der Militär-Veteran, wie er den blutigen Angriff in seiner Kindheit nur knapp überlebte.

Olli Ollerton beinahe gestorben: Schimpanse reißt Reality-TV-Star beinahe den Arm ab

Als der damals zehn Jahre alte Ollerton mit seinem Bruder und einem Freund in Burton upon Trent schwimmen gehen wollten, stolperten die drei Jungs auf einen Wanderzirkus. "Wir überquerten gerade den Fluss Trent ​​über eine Brücke, als wir sahen, wie das Zirkuszelt aufgebaut wurde", sagt Ollerton. "Wir waren so aufgeregt, dass aus unserem Spaziergang ein Lauf wurde – und bevor wir uns versahen, waren wir im Zirkus." Dort habe jemand ihnen erlaubt, sich umzusehen - mit fatalen Folgen. 

Wütende Affenmutter attackiert Oli Ollerton

Der junge Ollerton stand plötzlich vor einem Schimpansenbaby, das nur zehn bis 15 Meter von ihm entfernt auf dem Boden saß. "Ich bin mit Tarzan aufgewachsen – und das war Cheetah. Für mich war das wie ein kleines Stück Hollywood", gesteht der mittlerweile 50-Jährige. Doch plötzlich hörte er schreckliches Brüllen. Als er sich umdrehte, sah er die wütende Mutter des Schimpansenbabys. Das wütende Tier stürmte auf Ollie Ollerton zu und wollte sein Kind beschützen. Er hatte keine Chance. Der Schimpanse sprang auf Ollerton und drückte ihn zu Boden. "Er schlug mit den Fäusten auf meine Brust. Der erste Schlag hat mich umgehauen. Dann hat er angefangen, mich umbringen zu wollen. Irgendwann sah ich auf und wusste, dass ich sterben würde, wenn ich nichts tat." Olli Ollerton zog seine Knie hoch und stieß den Affen etwas von sich weg. Als der Schimpanse ein letztes Mal für einen tödlichen Schlag angreifen wollte, verfing sich glücklicherweise die Kette am Hals des Tieres. "Ohne diese Kette wäre ich heute nicht hier", sagte Ollerton.

Knapp einer Amputation entgangen

Eine Zirkus-Mitarbeiterin stürmte heran. Olleton war übersäht mit tiefen Schnitten und Wunden. Sein Körper triefte vor Blut. Und sein halber Arm war beinahe abgerissen. Ollerton wurde in ein Krankenhaus gebracht. Dem Arzt gelang es zwar den Arm zu retten, aber ein paar Wochen später entwickelte sich jedoch Wundbrand. Die Mediziner befürchteten das Schlimmste. Doch der Arm des "SAS: Wer wagt, gewinnt"-Stars musste nicht amputiert werden. 

Lesen Sie auch: Junge (11) in Ferienresort von Bären zerfleischt.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

 

bua/news.de