"Querdenken"-Kundgebung in Berlin-Charlottenburg

Erste Festnahmen nach Demo-Verbot - Wasserwerfer in Stellung gebracht

Die Polizei in Berlin hat mehrere "Querdenker"-Demonstrationen verboten. Hunderte von Menschen versammelten sich dennoch am Sonntag im Westen der Stadt. Es hat bereits Festnahmen gegeben.

mehr »
14.06.2021, 07.45 Uhr

Ned Beatty ist tot: Superman-Star gestorben! Trauer um Hollywood-Legende

Trauer um Hollywood-Legende Ned Beatty. Der Schauspieler, der vor allem für seine Rolle in Superman bekannt war, ist tot. Der Charakterdarsteller, der auch in "Beim Sterben ist jeder der Erste" mitwirkte, wurde 83 Jahre alt.

Hollywood-Legende Ned Beatty wurde 83 Jahre alt. Bild: Adobe Stock/ Bernd S.

Mit traurigen Promi-News starten wir in die neue Woche. Wie mehrere Medien am Montag übereinstimmend berichten, ist Ned Beatty tot. Der Schauspieler, der unter anderem in Filmen wie "Supermann" und "Beim Sterben ist jeder der Erste" mitspielte, verstarb im Alter von 83 Jahren. Wie es heißt, starb Ned Beatty am 13. Juni eines natürlichen Todes. Die genaue Todesursache wurde dabei nicht bekannt.

Ned Beatty ist tot: Hollywood-Schauspieler stirbt mit 83 Jahren

Wie unter anderem der britische "Daily Star" berichtet, ist Ned Beatty im Schlaf verstorben. Der 83-Jährige Film- und Serien-Darsteller galt als "einer der meistbeschäftigten Schauspieler in Hollywood". Laut "TMZ"-Informationen verstarb der US-Amerikaner in seinem einem Haus. Man geht davon aus, dass sein Tod nicht mit Covid-19 in Zusammenhang steht.

Ned Beatty, bekannt aus "Superman", "Beim Sterben ist jeder der Erste" und "Shooter"

Während seiner Jahrzehnte andauernden Karriere wirkte Ned Beatty in zahlreichen bekannten Filmen mit. Zu sehen war er unter anderem in "Network". Für seine Rolle in dem Film wurde er für einen Academy Award nominiert, er erhielt auch zwei Nominierungen für einen Emmy Award und eine für einen Golden Globe Award. Darüber hinaus wirkte er in "Die Unbestechlichen", "Homicide","The Big Easy – Der große Leichtsinn", "Hear My Song", "Shooter", "Der Krieg des Charlie Wilson" und "The Walker" mit, nur um einige seiner zahlreichen Filme zu nennen. Zudem trat Beatty in etlichen bekannten TV-Serien auf, darunter "Homecide", "Detektiv Rockford – Anruf genügt", "M*A*S*H"und "CSI: Vegas". Auch lieh er "Toy Story 3"-Bösewicht Lotso seine Stimme.

Doch seine wohl bekannteste Rolle war die Rolle des Lex Luther Handlangers Otis, die er in beiden Superman-Filmen an der Seite von Christopher Reeve und Gene Hackman verkörperte.

Schauspieler Ned Beatty hinterlässt acht Kinder

Doch Ned Beatty hatte auch noch andere Talente. Geboren 1937 in Louisville, Kentucky, versuchte er sein Glück zunächst als Sänger. Seine Leidenschaft zur Musik blieb all die Jahre bestehen. Im Jahr 2006 begann er wieder zu singen und spielte die CD "In the Beginning Was the Word" ein.

Beatty litt an einer manisch-depressiven Erkrankung, von der er geheilt wurde, hatte aber immer wieder depressive Schübe. Beatty war viermal verheiratet und hatte acht Kinder.

Freunde und Kollegen nehmen Abschied von Ned Beatty

Fans, Freunde und Kollegen nehmen im Netz Abschied von der Hollywood-Legende. "King of Queens"-Darsteller Patton Oswald schrieb auf Twitter: "Die Urgewalten der Natur sind gekommen, um Ned Beatty zu holen. Er war großartig in NETWORK, SUPERMAN, DELIVERANCE und der TV-Serie HOMICIDE (und so viel mehr), aber vergessen Sie nicht seine schaurigen, schurkischen Rollen in WHITE LIGHTNING und MIKEY AND NICKY." Schauspieler Alex Winter nahm mit den Worten "RIP Ned Beatty, einer der Besten." Abschied von Ned Beatty.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/news.de