25.05.2021, 12.03 Uhr

Mark York ist tot: Schauspieler völlig unerwartet mit nur 55 Jahren gestorben

Große Trauer bei den Fans der Erfolgsserie "The Office": Mark York ist tot. Der Schauspieler starb völlig unerwartet im Alter von nur 55 Jahren. Todesursache soll eine kurze Krankheit gewesen sein.

Mark York ist tot. Bild: AdobeStock/ jd-photodesign (Symbolbild)

Traurige Nachrichten aus Ohio: Der Schauspieler Mark York ist tot. Wie aktuell unter anderem das US-amerikanische Klatschportal "TMZ" berichtet, starb der "The Office"-Star bereits vergangene Woche im Miami Valley Hospital. Er wurde nur 55 Jahre alt. Todesursache soll eine kurze, schwere Krankheit gewesen sein. Genauere Angaben wurden allerdings nicht gemacht.

Mark York ist tot - "The Office"-Star mit 55 Jahren gestorben

Mark York wuchs in Ohio auf, ging aber bald nach Kalifornien, um sich der Schauspielerei zu widmen. Er ergatterte kleinere Rollen in bekannten Serien wie "CSI: New York" und "Fighting Words". Größere Bekanntheit erlangte der Schauspielerjedoch erst durch die Rolle des Billy Merchant in der Hitserie "The Office". Gemeinsam hatte er mit seiner Serienrolle vor allem eines: Seine Behinderung.

Trauer um Schauspieler Mark York

Seit einem schweren Autounfall im Jahr 1988, bei dem er beinahe sein Leben verloren hätte, saß Mark York im Rollstuhl. Wachgerüttelt durch dieses einschneidende Erlebnis, drückte York noch einmal die Schulbank und animiert durch einen Freund gelangte er schließlich zur Schauspielerei.

York wird von seiner Mutter Becky, seinem Vater Glenn, seinen drei Brüdern Brian, Jeff und David sowie zahlreiche Tanten, Onkel und Cousins überlebt.

FOTOS: Trauriger Abschied Diese Promis sind im Jahr 2021 von uns gegangen
zurück Weiter Libuše Šafránková, tschechische Schauspielerin ("Drei Haselnüsse für Aschenbrödel") (07.06.1953 - 09.06.2021) (Foto) Foto: picture alliance/dpa/WDR/Degeto | -- Kamera

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/bua/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser