Christian Eriksen hat seinen Zusammenbruch beim EM-Spiel gegen Finnland überlebt. Doch pietätlose Spekulationen über eine mögliche Corona-Impfung als Ursache sorgen auch einen Tag später auf Twitter für Entsetzen.

mehr »
25.05.2021, 11.59 Uhr

Justin Bieber: Der Sänger hat sich getrennt!

Goodbye, Dreadlocks! Justin Bieber hat sich von seiner Frisur, die ihm viel Kritik einbrachte, nun wieder getrennt. Der Popstar setzte auf eine Radikalveränderung, wie auf einem neuen Pic zu sehen ist.

Justin Bieber wechselt seine Hairstyles öfters: So sind nun auch die Dreadlocks wieder weg! Bild: DFree / Shutterstock.com / Freshclip

In den vergangenen Wochen sorgte Justin Bieber vor allem mit seiner Frisur für Diskussionen. Seine Dreadlocks brachten ihm vor allem eines ein: Kritik. Nun hat der Kanadier wohl zum Rasierer gegriffen und sich von den Zöpfchen verabschiedet. In den Kommentaren zu seinem neuen Look ist Erleichterung spürbar.

Dieser Look von Justin Bieber sorgte für reichlich Kritik

Mal offen, mal in zwei größere Zöpfe aufgeteilt, mal zu mehreren Knoten aufgedreht: Justin Bieber schien in den vergangenen Wochen viel Freude an seiner Frisur zu haben und wandelte sie immer mal wieder ab. Der Kanadier trug sogenannte Dreadlocks. Das stieß einerseits auf viel Kritik in Form des Vorwurfs kultureller Aneignung, auf englisch "cultural appropriation", während anderen Fans der Hairstyle an Justin wohl einfach nicht gefiel. Auf Instagram schrieb so beispielsweise jemand: "Justin, du wirst wegen der Dreadlocks eine Glatze bekommen." Und auch viel Spott machte sich breit: In Memes wurde der 27-Jährige wenig schmeichelhaft mit einer Zeichentrickpuppe aus der Serie "Rugrats" verglichen.

Radikalveränderung: Dreadlocks von Justin Bieber sind weg

Die vieldiskutierte Frisur ist nun Geschichte, wie auf einem neuen Schnappschuss des Sängers zu sehen ist. Biebs, der auf dem Pic mit seiner Ehefrau Hailey den Sonntag genießt, scheint zum Rasierer gegriffen zu haben, denn auf dem Kopf trägt er statt der langen Zöpfe nun raspelkurze Haare.

Seinen Anhängern scheint es zu gefallen, denn in den Kommentaren äußerten sich manche erleichtert, schrieben "Endlich!", oder "Das wurde auch Zeit". Der frische Buzzcut dürfte auch manche Erinnerungen zurückbringen, denn Justin trug diesen Style schon 2016 und 2017. Bald könnte übrigens neue Musik in den Mittelpunkt rücken statt der Looks, denn der "Yummy"-Interpret ist derzeit fleißig im Studio. Außerdem stehen die Nordamerika-Termine für die "Justice World Tour" von Justin bereits fest. Ob er auch Konzerte in Europa spielen wird, bleibt aber noch abzuwarten.

fcl1/fcl3/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser