17.03.2021, 08.09 Uhr

Demi Lovato: Erste Vergewaltigung mit 15! Sängerin mehrfach missbraucht

Demi Lovato nimmt in ihrer YouTube-Dokumentation "Dancing with the Devil" kein Blatt vor den Mund. Die Sängerin legte darin eine schockierende Beichte ab: 2018 wurde sie von ihrem damaligen Drogendealer vergewaltigt. Der Missbrauch ereignete sich in der Nacht, in der Demi Lovato eine beinahe tödliche Drogenüberdosis hatte. Nicht der erste sexuelle Übergriff auf die Musikerin.

Demi Lovato wurde in der Nacht ihrer beinahe tödlichen Drogenüberdosis missbraucht. Bild: dpa

Bereits der Trailer zu Demi Lovatos YouTube-Dokumentation "Demi Lovato: Dancing with the Devil", der Mitte Februar veröffentlicht wurde, ließ erahnen, dass die Sängerin (28, "Sorry Not Sorry") darin kein Blatt vor den Mund nehmen würde. Bereits damals hatte die Musikerin enthüllt, dass sie im Jahr 2018 eine beinahe tödliche Drogenüberdosis erlitten hatte. Im Krankenhaus hatte sie drei Schlaganfälle und einen Herzinfarkt. Sie habe nach der Überdosis erst nichts sehen können und noch heute leide sie unter Spätschäden.

Demi Lovato vergewaltigt: Sängerin spricht über Vergewaltigung durch Drogendealer nach Überdosis

Am Dienstag nun hatte die Dokumentation beim SXSW Film Festival Premiere und enthüllte weitere schreckliche Erlebnisse aus der Vergangenheit von Demi Lovato. Die 28-Jährige berichtet darin, dass sie in der Nacht der beinahe tödlichen Überdosis von ihrem Drogendealer vergewaltigt wurde. "Als sie mich fanden, war ich nackt, blau. Ich wurde buchstäblich für tot erklärt, nachdem er mich ausgenutzt hatte", schildert Demi Lovato die Nacht des Missbrauchs. "Als ich im Krankenhaus aufwachte, fragten sie, ob wir einvernehmlichen Sex gehabt hätten. Ich hatte nur eine Erinnerung, in der ich ihn über mir sah, und ich sagte ja."

Demi Lovato mit 15 Jahren vergewaltigt - Jungfräulichkeit durch Vergewaltigung verloren

Erst einen Monat später sei ihr klar geworden, dass es sich keinesfalls um einvernehmlichen Sex gehandelt haben kann, da sie damals nicht in der Verfassung war, eine solche Entscheidung zu treffen. Ihr sei bewusst geworden, dass er sie und ihre Situation schamlos ausgenutzt hatte. Doch damit nicht genug: In der Dokumentation berichtet die Sängerin weiter, dass dies nicht der erste sexuelle Übergriff war. "Als ich ein Teenager war, war ich in einer sehr ähnlichen Situation. Ich habe meine Jungfräulichkeit durch eine Vergewaltigung verloren", so Lovato im Film.

Demi Lovatos Vergewaltiger nicht zur Rechenschaft gezogen

Ihrem damaligen Freund hatte sie erklärt, dass sie noch nicht bereit sei, ihre Unschuld zu verlieren. Dessen ungeachtet soll dieser sich an ihr vergangen haben. Später haben sie Erwachsenen davon berichtet, doch der Angreifer wurde niemals zur Rechenschaft gezogen. Jahrelang habe sie sich selbst dafür die Schuld gegeben, was passiert war. Erst später verstand sie, dass es eine Vergewaltigung war.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/bua/news.de