Von news.de-Redakteurin - 16.03.2021, 15.20 Uhr

Prinz Philip entlassen: Schlimme Vermutung! Wurde der Herzog zum Sterben nach Hause geschickt?

Das dürfte die Queen aufatmen lassen: Prinz Philip hat das Krankenhaus in London endlich verlassen. Allerdings wirkte der Prinzgemahl bei seiner Entlassung alles andere als fit. Im Netz wird bereits über baldige Ableben des Royals spekuliert.

Der britische Prinz Philip, Herzog von Edinburgh, verlässt in einem Auto die private Londoner King Edward VII-Klinik. Bild: dpa

Aufatmen im britischen Königshaus. Prinz Philip hat seinen Krankenhausaufenthalt in London beendet. Der 99 Jahre alte Ehemann von Queen Elizabeth II. (94) verließ am Dienstagvormittag das King Edward VII's Hospital in London, nachdem er rund einen Monat in verschiedenen Kliniken verbracht hatte. Er wurde dabei erfolgreich am Herzen operiert. Aus Palastkreisen hieß es, er sei "guter Dinge". Doch ist das auch tatsächlich die Wahrheit? Twitter-User und Royal-Fans auf der ganzen Welt haben dazu offenbar eine ganz eigene Theorie.

Prinz Philip aus dem Krankenhaus entlassen - Sorge um seine Gesundheit bleibt

Am Dienstagvormittag veröffentlichten zahlreiche britische Medien erste Bilder des Prinzgemahls. Sie zeigten den Queen-Ehemann beim Verlassen des Krankenhauses und auf dem Rücksitz eines Wagens. Prinz Philip wirkt dabei geradezu zerbrechlich. Es sind Aufnahmen, die zu Spekulationen über den tatsächlichen Gesundheitszustand des Herzogs von Edinburgh führen.

Twitter-User spekulieren über baldigen Tod des Herzogs von Edinburgh

Bei Twitter machen bereits Gerüchte die Runde, denen zufolge Prinz Philip möglicherweise zum Sterben nach Hause geschickt wurde. "So vielen in ihren Neunzigern mit ähnlichen gesundheitlichen Problemen wird gesagt, dass eine Behandlung nicht angemessen ist und sie werden zum Sterben nach Hause geschickt. [...]", schreibt etwa dieser Kommentator zur Krankenhaus-Entlassung von Prinz Philip. Während die einen bereits über den baldigen Tod des Prinzgemahls spekulieren, spotten andere über das Aussehen des wohlgemerkt 99 Jahre alten Queen-Ehemanns.

Prinz Philip wirkte beim Verlassen des Krankenhauses noch sichtlich mitgenommen. Bild: dpa

Prinz Philip nach Krankenhaus-Entlassung im Netz verspottet

In einem geschmacklosen Beitrag wird der Herzog von Edinburgh mit Imperator Palpatine aus "Star Wars" verglichen. Andere betiteln den 99-Jährigen sogar als "prince dracula", "Evil dinosaur" oder "Dude's a zombie!". Die Liste der pietätlosen Kommentare kennt dabei kaum Grenzen.

Prinz Philip führt Todesliste 2021 an

Nicht zum ersten Mal wird wild über den Gesundheitszustand des Prinzen spekuliert. Auch auf der Todesliste 2021, auf der sich aktuell 50 prominente Namen wiederfinden, landete Prinz Philip auf Platz eins. Wie es tatsächlich um die Gesundheit des 99-Jährigen bestimmt ist, das werden die kommenden Wochen zeigen.
Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/sig/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser