05.03.2021, 12.25 Uhr

Roberto Blanco trauert: Bruder des Schlagerstars an Corona gestorben

Roberto Blanco hat einen schlimmen Verlust erlitten. Der Schlagerstar trauert um seinen jüngeren Bruder, der nur wenige Tage nach einem positiven Corona-Test verstorben ist.

Roberto Blanco: Der Schlagerstar trauert um seinen jüngeren Bruder. Bild: Fredrik von Erichsen/dpa

Für Roberto Blanco dürfte es aktuell eine besonders schwere Zeit sein, denn schlimme Nachrichten haben den Schlagerstar zuletzt erreicht. Sein jüngerer Bruder Victor Zerquera ist verstorben, kurz nachdem ein Corona-Test positiv ausfiel. Der Geschäftsmann sei nach einem Sturz ins Krankenhaus gebracht worden, habe keinerlei Symptome gezeigt. Mehr Infos dazu gibt es hier!

Schrecklicher Verlust für Roberto Blanco: Sein jüngerer Bruder starb nach Corona-Infektion

Schlagerstar Roberto Blanco trauert um seinen zehn Jahre jüngeren Bruder Victor Zerquera. Der 73-jährige Geschäftsmann lebte in Beirut im Libanon und hinterlässt seine Ehefrau und eine Tochter. Wie die "BILD" berichtet, war der Hobby-Sänger im Februar gestürzt und daraufhin in ein Krankenhaus gebracht worden. Eine Infektion mit dem Coronavirus zog man demnach zuerst gar nicht in Betracht, sondern habe vermutet, dass hoher Blutdruck für den Sturz verantwortlich sei. Dann sei aber ein entsprechender Test auf Corona positiv ausgefallen. Der Zeitung gegenüber schilderte Roberto Blanco, wie plötzlich es zu dem traurigen Todesfall kam: "Victor hatte überhaupt keine Symptome, doch er starb nach drei Tagen." Er habe die schlimme Nachricht am Telefon von seiner Schwägerin erfahren und zuerst nicht glauben können.

Roberto Blanco in Trauer: "Als würde ein Teil von einem selbst sterben"

In "BILD" beschrieb der 83-Jährige, wie nahe er und sein jüngerer Bruder sich standen. Das Verhältnis der beiden sei besonders gut gewesen und sie hätten oft zum Telefon gegriffen und miteinander gesprochen. "Ich bin tief traurig", so Roberto Blanco. "Einen Bruder zu verlieren, ist so, als würde ein Teil von einem selbst sterben", erklärte der Kult-Entertainer, wie sehr sein Familienmitglied ihm fehlen werde. Der Leichnam des 73-Jährigen wurde dem Bericht zufolge inzwischen eingeäschert, seine Asche soll nach Zürich überführt werden, wo der Verstorbene einen Zweitwohnsitz hatte. Dort soll Victor Zerquera, der nach den Worten seines Bruders ein "lebenslustiger Mensch" war, die letzte Ruhe finden.

fcl1/fcl3/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser