11.02.2021, 12.19 Uhr

Von Cardi B bis Shirin David: Diesen Stars sind Corona-Regeln total egal

Stars wie Charli und Dixie D'Amelio, Kendall Jenner, Cardi B und mehr sorgten für Ärger bei den Fans während der Pandemie. Der Grund: Corona-Regeln sind ihnen egal!

Corona-Regeln: Stars wie Kendall Jenner & Cardi B hielten sich nicht dran Bild: Eugene Powers/Shutterstock.com / Tinseltown/Shutterstock.com / Freshclip

Partys, Reisen und Freunde treffen: Die anhaltende Coronavirus-Pandemie schränkt alle diese schönen Sachen leider noch immer stark ein. Dafür, dass die Infektionszahlen nach unten gehen, sollen Vorschriften und Richtlinien sorgen. Es hält sich allerdings nicht jeder an die geltenden Corona-Regeln. Internationale Stars wie Charli und Dixie D'Amelio, Kendall Jenner, Cardi B und Rita Ora handelten sich mit Verstößen Ärger von den Fans ein. Aber auch deutsche Promis wie Shirin David gerieten so in die Schlagzeilen.

Stars reisen trotz Corona-Pandemie: Fans stinksauer auf Promis wie Charli und Dixie D'Amelio

Mit Stars, die im Licht der Öffentlichkeit stehen und eine dementsprechend große Reichweite haben, wird auch eine gewisse Vorbildfunktion verbunden. Gerade jetzt, während der Coronavirus-Pandemie, kann das dazu führen, dass ihr Verhalten kritisch beäugt wird. So mancher Star brachte die Fans zuletzt gegen sich auf, weil Coronaregeln und -empfehlungen nicht beachtet wurden. So löste eine Reise von Charli und Dixie D'Amelio sowie weiteren US-TikTok-Größen einen Shitstorm aus, weil es sich die Influencer zum Jahreswechsel auf den Bahamas gutgehen ließen. Der TikTok-Trip brachte viele Fans besonders deshalb auf die Palme, weil Charli D'Amelio kurz zuvor eindringlich dazu aufgerufen hatte, zu Hause zu bleiben und sich nicht mit Freunden zu treffen. Gegen die Social-Media-Queen gab es schon im Juli 2020 Ärger, weil sie mit YouTuber James Charles und weiteren Promis auf einer Hausparty gesichtet wurde.

Corona-Party bei Kendall Jenner, Cardi B und Rita Ora

Auch "Keeping Up with the Kardashians"-Star Kendall Jenner handelte sich einen Shitstorm ein, indem sie eine Halloween-Party mit etwa 100 Gästen veranstaltete, was einen Verstoß gegen die Corona-Regeln in Los Angeles bedeutete. Das gleiche Spiel bei Cardi B: Die Rapperin lud reichlich Gäste zu einer feucht-fröhlichen Geburtstagsfeier nach Las Vegas ein. Von den USA geht's weiter nach England. Dort trat Rita Ora ins Fettnäpfchen, die ihren Dreißigsten mit rund 30 Leuten feierte, aber sich anschließend immerhin entschuldigte.

Corona-Regeln nicht ernst genommen? Schlagzeilen auch um deutsche Promis wie Shirin David

Mit einer Reise zog auch der ehemalige "Berlin – Tag & Nacht"-Star Anne Wünsche Ärger auf sich. Fans kritisierten sie, der Urlaub auf Lanzarote während des Lockdowns in Deutschland sei unverantwortlich und in der Folge verlor die 29-Jährige sogar einen wichtigen Werbepartner. Berufliche Folgen gab es für die nun ehemalige "Köln 50667"-Darstellerin Paulina Ljubas, die von der Produktionsfirma der TV-Show entlassen wurde mit der Begründung, sie habe sich nicht an Quarantäne-Regeln gehalten. Das stimme nicht, beteuert Paulina und ihren Angaben nach seien Anwälte eingeschaltet, die sich nun um den Fall kümmern sollen. Zu guter Letzt war da auch noch der Eklat rund um Shirin David und ihren Videodreh zu "Hoes Up, G's down". Nachbarn riefen die Polizei wegen der Lautstärke, die rückte an und löste die Party auf. Die "Gib ihm"-Interpretin erklärte später aber, der Dreh sei ordnungsgemäß angemeldet gewesen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fcl1/fcl3/kns/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser