07.02.2021, 14.57 Uhr

Donald Trump: Dank Amazon! Damit macht der Ex-Präsident jetzt richtig Kohle

Damit hatte Donald Trump wohl selbst nicht gerechnet. Nach dem Ende seiner Amtszeit hat sich für den Ex-US-Präsidenten offenbar eine neue Geldquelle aufgetan. Zu verdanken hat er das seinem Buch "The Art of the Comeback", das für stolze 900 US-Dollar bei Amazon verkauft wird.

Donald Trump, früherer Präsident der USA. Bild: dpa

Unternehmer, Entertainer, Ex-US-Präsident: Donald Trump inszeniert sich gerne als Selfmade-Millionär und hat zahlreiche Einnahmequellen. Über Geld sollte sich der frühe Präsident auch nach seiner Amtszeit daher wenig Sorgen machen müssen. Auf der Forbes-Liste der reichsten Amerikaner 2020 befand sich Trump auf Platz 339. Das sollte reichen, um sich nach seiner Amtszeit ein schönes Leben zu machen. Wären da nicht die unschönen Steuerenthüllungen. Diese besagen, Trump habe sich Wahlkampfspenden in die eigene Tasche gesteckt. Dabei hat er das doch gar nicht nötig, wie ein aktueller Bericht deutlich macht.

Donald Trump: Amazon verkauft sein Buch "The Art of the Comeback" zum Wucherpreis

Wie "foxbusiness.com" am Sonntag berichtet, hat sich offenbar eine ganz neue Einnahmequelle für den ehemaligen US-Präsidenten aufgetan. Dem Bericht nach avancierte der 74-Jährige nach dem Ende seiner Amtszeit offenbar zum Bestsellerautor oder besser gesagt zum Wucher-Autor. Für stolze 900 US-Dollar verkauft Amazon aktuell Trumps 1997 erschienenes Buch "The Art of the Comeback". Zum Vergleich: Zum Zeitpunkt seiner Veröffentlichung kostete das Buch lediglich 25,95 US-Dollar. Das entspricht einem Gewinn von3.300 Prozent.

Trump-Buch handelt von Aufstieg des Ex-US-Präsidenten

Das Buch, das von Times Books-Random House veröffentlicht wurde und lange vergriffen ist, wird von Drittanbietern gehandelt und war im Oktober 2016 für nur 28,56 US-Dollar erhältlich. Selbst im August 2020 konnte das Buch bei Amazon noch für etwa 50 Dollar gekauft werden. Das Buch, das Trumps Aufstieg aus dem finanziellen Ruin beschreibt, war damals ein Bestseller, obwohl es weniger gute Kritiken erhielt. Die "New York Times" bezeichnete es als "bestenfalls ein mäßig interessantes Buch" und eine "wenig packend".

Buchverlegerin kann Hype um Trump-Buch nicht verstehen

Der Preis ist "nur wahrscheinlich, weil dieses bestimmte Buch nicht weit verbreitet ist, aber wenn Sie in die örtliche öffentliche Bibliothek gehen, können Sie es wahrscheinlich kostenlos ausleihen", sagte die erfahrene Buchverlegerin Judith Regan gegenüber "The Post". Sie selbst kann den enormen Preisanstieg für Trumps Buch nicht nachvollziehen: "Jede Minute wird ein Trottel geboren. Was soll ich dazu noch sagen?", erklärt Regan. Ob und wie viele Exemplare bereits von Trumps Buch für 900 US-Dollar verkauft wurden und ob der Erlös tatsächlich auch auf Trumps Konto landet, das geht aus dem Artikel übrigens nicht hervor.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser