02.02.2021, 07.49 Uhr

Vergewaltigungs-Horror nach Snapchat-Date: Unter Drogen gesetzt! 10 Männer vergewaltigen 15-jährige Mädchen

Es ist einfach grausam, was zehn Männer zwei 15 Jahre alten Mädchen angetan haben sollen. Sie stehen unter Verdacht, die beiden Jugendlichen unter Drogen gesetzt und anschließend vergewaltigt zu haben. Für ihre Taten müssen sich die Sex-Täter nun vor Gericht verantworten.

Die beiden Mädchen (beide 15) wurden unter Drogen gesetzt und in einem Park vergewaltigt. (Symbolbild) Bild: Adobe Stock/fizkes

Man mag sich kaum vorstellen können, was die zwei Mädchen aus Australien durchlebt haben müssen. Wie aktuell der britische "Daily Star" berichtet, wurden die zwei 15-Jährigen offenbar Opfer einer abscheulichen Gruppenvergewaltigung. Zugetragen haben soll sich der Vorfall am 28. Dezember 2020. Dem Bericht nach wurden die beiden Jugendlichen unter Drogen gesetzt und vergewaltigt. Mindestens zehn Männer müssen sich nun für die Horror-Taten vor Gericht verantworten.

Männer setzten Mädchen vor Vergewaltigung unter Drogen

Wie aus der Verhandlung hervorging, hatten sich die Mädchen zuvor mit einem der Männer via Snapchat zu einem Treffen verabredet. Anschließend sollen vier der angeklagten Männer die Mädchen im Calamvale District Park südlich von Brisbane unter Drogen gesetzt und sexuell angegriffen haben. Dabei soll ein Mann im Alter von 19 Jahren eines der Opfer zu sexuellen Handlungen gedrängt haben.

Sex-Täter sollen Mädchen zu sexuellen Handlungen gedrängt haben

Der Mann, der 40 Anklagen ausgesetzt ist, darunter 16 Vergewaltigungen, beantragte am Montag erfolglos eine Kaution beim Brisbane Magistrates Court. Auch sollen die Täter die beiden Opfer mit einer kaputten Flasche bedroht haben, hieß es vor Gericht. Polizist Min Hu, der mit dem Fall betreut war, sagte dem Gericht: "Sie waren sich ihres Alters bewusst. Sie haben sie mit Alkohol und Drogen verführt und vergewaltigt." Seinen Aussagen zufolge habe jede der Vergewaltigungen "10 bis 15 Minuten" gedauert. Am Ende habe der 19-Jährige einem der Mädchen gesagt: "Entschuldigung, wenn wir dich verletzt haben".

Männer sollen Horror-Missbrauch gefilmt haben - Täter bestreitet die Tat

Der 19 Jahre alte Angeklagte bestreitet die Vorwürfe. Er behauptet auch, nicht gewusst zu haben, dass die beiden Mädchen noch minderjährig waren. Ob das jedoch tatsächlich der Wahrheit entspricht? Vor Gericht wurde nun auch behauptet, dass die sexuellen Angriffe gefilmt wurden. Derartige Aufnahmen liegen dem Gericht bislang jedoch nicht vor. Die Polizei geht davon aus, dass in den nächsten Tagen noch weitere Personen angeklagt werden. "Dies ist ein absolut widerlicher Vorfall, mit dem diese jungen Mädchen für den Rest ihres Lebens leben müssen.", erklärte Polizistin Katarina Carroll.

Mittlerweile wurden drei weitere Männer im Alter zwischen 19 und 22 Jahren wegen jeweils etwa 40 Straftaten angeklagt. Die Anklage umfasst Vergewaltigung, unanständige Behandlung eines Kindes unter 16 Jahren, Betäubung, um eine strafbare Handlung zu begehen, die Aufnahme eines Kindes für unmoralische Zwecke und Körperverletzung mit der Absicht, Vergewaltigung zu begehen.

Lesen Sie auch: Mädchen (13) entführt und acht Tage lang vergewaltigt

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/bua/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser