26.01.2021, 11.12 Uhr

Horror-Vergewaltigung: Masseur missbraucht Kundin stundenlang in ihrem Zuhause

Was für ein grausames Verbrechen, das ein schlechtes Licht auf eine ganze Branche wirft. Eine Frau bucht sich eine Massage und wird von ihrem Therapeuten in ihrem Zuhause stundenlang vergewaltigt. Doch der Mann streitet die Tat ab.

Ein Masseur fiel über seine Kundin her und vergewaltigte sie. Bild: AdobeStock / javiindy (Symbolbild)

Es ist ein monströses Verbrechen, für das sich der 33-jährige Cosmin Tudorache aktuell vor einem Gericht in London verantworten muss. Dem Masseur wird vorgeworfen, eine seiner Kundinnen 90 Minuten lang in ihrem eigenen Haus vergewaltigt zu haben. Wie die "Daily Mail" berichtet, habe sich die namentlich nicht genannte Frau über ein Internetportal eine Massage gebucht, die ihr zum Verhängnis werden sollte.

Lesen Sie auch: Mega-Ratte frisst kleinen Rowan (1) in seinem Bett an

Über eine Stunde lang! Masseur vergewaltigt Kundin in ihrem Zuhause

Angeboten wurde der Dienst von einer Online-Massageagentur, die freiberufliche Massagetherapeuten mit Kunden verbindet, die eine Sitzung bei sich zu Hause bestellen können. "Ich erstarrte, was eine ganz natürliche Reaktion war. Ich konnte meinen Körper und Geist nicht dazu bringen, etwas zu tun, alles was ich tat, war zu weinen", zitiert die "Daily Mail" das traumatisierte Opfer.

Masseur missbraucht Opfer: Jetzt droht der Knast

Der Angeklagte widersprach den Vorwürfen und erklärte dem Bericht zufolge, dass sein Opfer dem Geschlechtsakt zugestimmt habe und nichts ohne seine Einwilligung geschehen sei. Die Frau habe ihn zuerst im Intimbereich berührt, gab der Mann während seines Verhörs an. Das Gericht befand Cosmin Tudorache dennoch der Vergewaltigung schuldig. Ein Strafmaß wurde in dem Fall noch nicht verkündet.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/loc/news.de