"Querdenken"-Kundgebung in Berlin-Charlottenburg

Erste Festnahmen nach Demo-Verbot - Wasserwerfer in Stellung gebracht

Die Polizei in Berlin hat mehrere "Querdenker"-Demonstrationen verboten. Hunderte von Menschen versammelten sich dennoch am Sonntag im Westen der Stadt. Es hat bereits Festnahmen gegeben.

mehr »
15.01.2021, 08.34 Uhr

Peter Mark Richman ist tot: Große Trauer! "Denver Clan"-Star mit 93 Jahren gestorben

Große Trauer in Hollywood: Schauspieler Peter Mark Richman ist am Donnerstag im Alter von 93 Jahren gestorben. Er wurde durch Serien und Filme wie der "Denver Clan" oder "Freitag der 13." berühmt. Seine Fans trauern im Netz um den herausragenden Künstler.

Schauspieler Peter Mark Richman ist überraschend gestorben. (Symbolfoto) Bild: AdobeStock/ New Africa

In über 500 Rollen in TV-Serien, Filmen und auf der Broadway-Bühne hat Peter Mark Richman sein Talent unter Beweis gestellt. Umso größer ist jetzt die Trauer unter seinen Fans, als sie erfahren mussten, dass der Schauspieler am 14. Januar 2021 in Woodland Hills, Kalifornien, eines natürlichen Todes im Alter von 93 Jahren starb. Zuerst berichtete "Deadline" darüber.

Peter Mark Richman ist tot: Schauspieler begann Karriere am Broadway

Peter Mark Richman wurde am 16. April 1927 in Philadelphia geboren. Nach seinem Abschluss am Philadelphia College of Pharmacy and Science trat der studierte Apotheker mit demActors Studio auf. Er spielte die Hauptrolle in Calder Willinghams "End as a Man". Später spielte er am Broadway unter anderem in "A Hatful of Rain", "Masquerade" und "The Zoo Story". 

Peter Mark Richman spielte in "Denver Clan", "Three's Company" und "Beverly Hills 90210"

Für William Wyler trat er erstmals vor die Kamera für den Filmklassiker "Friendly Persuasion". danach spielte er in "Black Orchid", "The Strange One", "Die nackte Kanone 2 1/2" und "Freitag der 13. Teil 8". In seiner langen Schauspielkarriere spielte er in zahlreichen Serien als Gast oder in Hauptrollen mit. Neben der Rolle des Nick Cain, in seiner eigenen TV-Show "Cain's Hundred", war er als Andrew Laird im "Denver Clan" (1981 - 1984), "Longstreet" (1971 - 1972), "Herzbube mit zwei Damen" (1978 - 1979), "Knight Rider"(1984 - 1985) oder "Beverly Hills 90210" (1994 - 1995) zu sehen. In den letzten Jahren hatte er zahlreiche Gastauftritte in Serien wie "Quincy" (1977), "Dallas" (1978), "Ein Colt für alle Fälle" (1982), "Mord ist ihr Hobby" (1986), "Bonanza" (1988),  "Raumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert" (1988)

Peter Mark Richman veröffentlichte auch Romane und Kurzgeschichtensammlungen, darunter "Hollander's Deal" und "The Rebirth of Ira Masters". Er war auch als Maler erfolgreich und hatte siebzehn von der Kritik gefeierte Einzelausstellungen. Der Schauspieler fungierte als langjähriges Vorstandsmitglied für mehrere Wohltätigkeitsorganisationen. Im Jahr 1990 verlieh ihm der Motion Picture and Television Fund die Silbermedaille für herausragende humanitäre Leistungen. In diesem Jahr erhielt er mit den Sybil Brand Humanitarian Award der Jeffrey Foundation.

TV-Star Peter Mark Richman hinterlässt eine große Familie

Der TV-Star hinterlässt seine 67-jährige Frau Helen Richman, seine fünf Kinder, Howard Richman und seine Frau Cherie, Kelly Lester und ihren Mann Loren, Lucas Richman und seine Frau Debbie, Orien Richman und seine Frau Alevé und Roger Richman, sowie sechs Enkelkinder, Jenny, Lily, Max, Julia, Oliver und Danica.

FOTOS: Trauriger Abschied Diese Promis sind im Jahr 2021 von uns gegangen
zurück Weiter Dusty Hill, Bassist von ZZ Top (19.05.1949 - 28.07.2021) (Foto) Foto: picture alliance/dpa/APA | Expa/Reinhard Eisenbauer Kamera

Fans trauern auf Twitter um verstorbenen Peter Mark Richman

Im Netz ist Trauer um Peter Richman groß. "Peter Mark Richman was the go-to bad guy of '60s and '70s television. RIP PMR", schrieb ein Twitter-Nutzer. "Devastated to hear Peter Mark Richman, from my favourite horror film of all time, Fridays l the 13th Part VIII: Jason Takes Manhattan has passed away. He lived a long and rich life, so his passing is less of missed out future potential, but a reflection on his life and career", zeigte sich ein anderer User bestürzt.

Schon gelesen? Todesursache unklar! Beliebte Schauspielerin (85) gestorben

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bos/bua/news.de