13.01.2021, 12.13 Uhr

Ilka Eßmüller privat: Ihr Glück kommt aus der Karibik

Fernsehzuschauer kennen die Ilka Eßmüller als knallharte Journalistin, die Politiker auch mal in die Mangel nimmt. Privat hat die gebürtige Niedersächsin ihr ganz großes Glück in der Ferne gefunden.

Die (damals schwangere) Moderatorin Ilka Eßmüller und ihr Mann Boris Büttner vor der Verleihung des Deutschen Fernsehpreises im Jahr 2009. Bild: picture-alliance/ dpa | Rolf Vennenbernd

Beim Kölner Privatsender RTL legte Eßmüller eine Karriere wie aus dem Bilderbuch hin. Ihren Hang zur Perfektion offenbarte sie bereits in jungen Jahren.

Ilka Eßmüller: Ausbildung und frühe Karriere

Im Oktober 1964 wurde sie im niedersächsischen Stolzenau in der Mittelweser geboren. Sie wuchs wohlbehütet bei einer konservativen Familie auf, die sie bei der schulischen und akademischen Bildung unterstützte. Nach dem Abitur mit 21 Jahren schlug die heutige Journalistin ihren beruflichen Weg ein.

Zunächst studierte sie in Frankfurt am Main Amerikanistik, Politik-, Theater-, Film- und Fernsehwissenschaften. Für zwei Jahre studierte Ilka Eßmüller in den Vereinigten Staaten. Die akribische Arbeiterin, die für ihre Perfektion und ihre Durchsetzungsstärke bekannt ist, entschied sich anschließend für eine Tätigkeit in den Medien.

So kam Ilka Eßmüller zum "RTL Nachtjournal"

Nach dem Studium versucht sich die Niedersächsin zunächst in den Vereinigten Staaten. Der Ruf der Heimat führte Ilka Eßmüller jedoch wieder zurück nach Niedersachsen. Hier arbeitete sie zunächst für mehrere norddeutsche Funk- und Fernsehanstalten. Das heutige Gesicht vom "RTL Nachtjournal" begann seine Karriere beim Kölner Privatsender RTL Anfang der 90er Jahre.
Zunächst in der Nachrichtenredaktion von Vox tätig, wechselt die Journalistin 1994 nach zwei Jahren zu RTL. Sie moderiert die Frühsendungen "Punkt 6" und "Punkt 9", diverse Sportveranstaltungen und auch "Punkt 12". Die berufliche Krönung erfolgt 2008, als sie als Nachfolgerin von Susanne Kronzucker für die Moderatorin vom "RTL Nachtjournal" nominiert wurde.

Ilka Eßmüller privat mit Mann Boris Büttner verheiratet

Für die Familie war im Leben der ehrgeizigen Journalistin lange Zeit kaum Platz. Im Alter von 45 Jahren wird Ilka Eßmüller das erste Mal Mutter. Ihr Mann Boris Büttner ist der Vater ihres Sohnes Lasse. Büttner ist selbst Akademiker und als Doktor im Raum Köln tätig. In der Metropolregion am Rhein sind sie beheimatet, die Wege in die Nachrichtenredaktion von RTL kurz.

Auch interessant: So lebt RTL-Moderatorin Roberta Bieling privat als Dreifach-Mama.

Familienzuwachs mit 50 Jahren! Ilka Eßmüller adoptiert mit ihrem Ehemann ein Mädchen aus Haiti

Das vollendete Familienglück kommt für das Gesicht des "RTL Nachtjournals" erst mit 50 Jahren. Gemeinsam mit ihrem Ehemann entschließt sich Ilka Eßmüller zur Adoption eines Kindes aus dem Ausland. In einem Kinderheim in Port-au-Prince auf Haiti entdeckt sie die kleine Widiana. Im Alter von zwei Jahren kommt das Mädchen nach Deutschland und wird die Schwester von Lasse.

Langer Weg zur Adoption: Drei Jahre zwischen Hoffen und Bangen

Bis zur Freigabe der Adoption des kleinen Mädchens war es ein langer Weg. Ilka Eßmüller und ihr Ehemann müssen drei lange Jahre warten, ehe die Behörden den lang ersehnten Familienzuwachs aus Haiti genehmigen. Zusammen mit dem Verein "HELP a Child e.V." haben die Journalistin und der promovierte Arzt für dieses Glück gekämpft. Heute bezeichnet Eßmüller ihr privates Glück als das vollende Kleeblatt.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

txt/kns/news.de