Von news.de-Redakteurin - 20.07.2020, 08.44 Uhr

Naya Rivera, Cory Monteith, Lea Michele: Tragische Todesfälle! Holt ein Fluch die Serie "Glee" heim?

Hinter den Kulissen der beliebten Serie "Glee" ereigneten sich einige schockierende Dramen. Der Tod von Naya Rivera und Cory Monteith sind nicht die einzigen Schicksale und Skandale, die Fans bis heute unter die Haut gehen.

Naya Rivera, Cory Monteith, und Lea Michele: Ihre Schicksale berührten "Glee"-Fans. Bild: Montage news.de/dpa

Es ist ironisch: Die US-Serie "Glee" verbreitete sechs Staffeln lang gute Laune bei seinen Fans. In der Musical-Serie kämpften junge, talentierte Chormitglieder nicht nur mit Medleys um den Sieg bei einem Gesangswettbewerb, sondern auch mit ihren eigenen Problemen. Diese wurden gut verpackt in Pop-Hits gelöst. Aber abseits der Kamera ereigneten sich weitaus größere Dramen.

Naya Rivera ist tot! Glee-Liebling nach Bootsausflug gestorben

Wer sich die Todesmeldungen der letzten Jahre anguckt, hat bestimmt unter den verstorbenen Schauspielern häufig den Namen eines "Glee"-Stars gelesen. Viele Schauspieler oder Crew-Mitglieder waren nicht älter als 35. Unter den Fans wird sogar von einem "Todes-Fluch" gesprochen. Dieser hat kürzlich Naya Rivera (33) ereilt.

In den letzten Tagen erschütterte der tragische Tod von Naya Rivera alle "Glee"-Fans. Die Schauspielerin, die mit ihrer Rolle als Santana Lopez berühmt wurde, ist bei einem Bootsausflug auf dem Piru-See in Kalifornien ums Leben gekommen. Mit letzter Kraft hat sie ihren vierjährigen Sohn Joey in ein Boot gesetzt. Die ganze tragische Geschichte können Sie hier noch einmal nachlesen.

Cory Monteith und Mark Salling sind tot! Schauspieler starben an Überdosis und Suizid

Auch Cory Monteith kam auf tragische Weise ums Leben. 2013 starb der Darsteller des Highschool-Hotties Fin Christopher Hudson mit 31 Jahren an einer Überdosis Alkohol und Drogen. Seine Leiche wurde in einem Hotelzimmer gefunden. In der fünften Staffel nahmen seine Kollegen in der Abschiedsfolge "The Quaterback von dem gebürtigen Kanadier Abschied. Fünf Jahre später beging Cory Monteiths Serien-Kollege Mark Salling im Jahr 2018 Selbstmord, nachdem er für den Besitz von Kinderpornografie verurteilt wurde. Er wurde nur 35 Jahre alt. Er spielte Noah "Puck" Puckerman.

Neben den Schauspielern trauerten viele Anhänger der preisgekrönten Serie um Crew-Mitglieder wie den Regieassistenten Jim Fuller, der 2018 mit 41 Jahren an Herzversagen gestorben ist oder die Produktionsassistentin Nancy Motes die einen Drogen-Suizid beging. In einem Abschiedsbrief machte die depressive Frau ihre Stiefschwester Julia Roberts für ihren Selbstmord verantwortlich.

Mobbing-Skandal! Lea Michele soll "Glee"-Kollegen mies behandelt haben

Erst kürzlich sorgte Lea Michelle (33) für Aufsehen. Die Schauspielerin, die Rachel Berry verkörperte, soll einigen Kollegen am Set das Leben zur Hölle gemacht haben. Die Schauspielerin Samantha Marie Ware spricht in einem Interview mit "Variety" über das Mobbing. Lea Michele soll sie mit Kommentaren und bösen Blicken gestraft haben. Und als Lea Michele die junge Darstellerin wie "eine Mutter ihr Kind" zu sich rief, aber Samantha nicht kommen wollte, wurde sie bedroht: "Sie sagte mir, ich soll meinen Mund halten. Sie sagte, dass ich den Job nicht verdiene". Nach den Anschuldigungen hatte sich Lea Michele entschuldigt. Aber ihr Image dürfte für alle Zeiten beschmutzt sein.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bos/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser