10.07.2020, 09.32 Uhr

Pavel Fieber tot: Ex-"Dahoam is Dahoam"-Star mit 78 Jahren verstorben

Schon wieder verliert die deutsche Film- und Fernsehwelt einen beliebten Schauspieler. Pavel Fieber, bekannt aus "Dahoam is Dahoam" und "Tatort", ist gestorben. Der TV-Darsteller und Regisseur wurde 78 Jahre alt.

Schauspieler und Regisseur Pavel Fieber gestorben. Bild: dpa

Der Schauspieler und Regisseur Pavel Fieber ist tot. Der 78-Jährige starb am Montag in Würzburg, wie Fiebers Schauspielagentur aus Niederkassel bei Köln am Dienstag mitteilte. Angaben zur Todesursache machte die Agentur dabei nicht.

Pavel Fieber ist tot: Schauspieler mit 78 Jahren gestorben

Fieber, der 1997 als Generalintendant nach Karlsruhe ans Badische Staatstheater kam und bis 2002 amtierte, arbeitete bundesweit sowie in Österreich in zahlreichen Theaterhäusern. 1941 in der früheren Tschechoslowakei geboren und in Österreich sowie Bayern aufgewachsen, begann Fieber seine Schauspiel-Ausbildung nach einem Psychologiestudium am Wiener Max-Reinhardt-Seminar. Nebenbei erhielt er an der Akademie für Musik und Darstellende Kunst in Wien eine Gesangsausbildung.

Spielte in "My Fair Lady": Pavel Fieber blickt auf erfolgreiche Theater- und Fernseh-Karriere zurück

Die ersten Stationen seiner Laufbahn waren Lübeck, Mainz, Oberhausen und Ingolstadt. Von 1978 war er als Schauspieler, Sänger und Regisseur an verschiedenen Bühnen tätig - auch in Karlsruhe. Den Professor Higgins in "My Fair Lady" spielte Fieber laut seiner Agentur mehr als 1500 Mal. Außerdem verkörperte er Dutzende Fernsehrollen.

Pavel Fieber bekannt aus "Dahoam is Dahoam", "Tatort" und "Die Rosenheim-Cops"

Dem Fernsehzuschauer dürfte Paul Fieber durch seine Rollen in "Dahoam is Dahoam" und in der ZDF-Serie "Die Rosenheim-Cops" ("Der letzte Jour fix", 2019) bekannt sein. In dem Konstanzer "Tatort: Die Spieler" verkörperte er 2005 einen Gerichtspräsidenten. Zuletzt zu sehen war Fieber in mehreren Folgen der Krimiserie "Freud" als Jacob Freud, Vater des Psychoanalytikers Sigmund Freud.

Nach diversen Engagements und seiner Zeit in Karlsruhe übernahm Fieber vom 2000 bis 2003 die künstlerische Leitung der Luisenburg-Festspiele im fränkischen Wunsiedel. 2004 folgte unter anderem die Intendanz der Burgfestspiele Mayen (Rheinland-Pfalz). Eigentlich sollte Fieber in der kommenden Spielzeit wieder in Karlsruhe auftreten, dazu kommt es jetzt aber nicht mehr.

Wegbegleiter nehmen Abschied von Pavel Fieber

Sein ehemalige Arbeitgeber, das Badische Staatstheater, verabschiedete sich mit herzlichen Worten von seinem früheren Leiter. Operndirektorin Nicole Braunger erklärte in einem Statement: "Wir sprechen den Angehörigen und Freunden unser tief empfundenes Beileid aus. Pavels Andenken und künstlerisches Schaffen wird uns weiter begleiten und Teil dieses Hauses sein." Auch das Theater Ulm zollte dem verstorbenen Schauspieler auf Twitter Tribut. In dem Beitrag heißt es: "Das Theater Ulm trauert um seinen ehemaligen Intendanten Pavel Fieber. Der 78-Jährige Theatermann starb unerwartet am 6. Juli 2020 in Würzburg, wie seine Agentur mitteilte."

Fieber hinterlässt nach Angaben seiner Agentur eine Frau und einen Sohn.

FOTOS: Trauriger Abschied Diese Promis sind im Jahr 2020 von uns gegangen

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser