28.04.2020, 10.19 Uhr

"Tiger King" Joe Exotic: Tierquälerei! Er soll über 100 Tiger gequält und getötet haben

Joe Exotic wurde unter anderem wegen Mordes an fünf Tigern zu 22 Jahren Knast verurteilt. Doch nun erhebt ein ehemaliger Angestellter schwere Vorwürfe gegen den selbst ernannten Tiger King. Er soll mindestens 100 Tiger brutal getötet haben.

Der selbst ernannte Tiger King, Joe Exotic. Bild: Netflix

Mit der bizarren Doku "Tiger King: Murder, Mayhem and Madness" (deutscher Titel: "Großkatzen und ihre Raubtiere") gelang Netflix eine Sensation. Binnen kürzester Zeit schoss die True-Crime-Serie auf Platz 1 in den Netflix-Charts. Das liegt vermutlich auch an den absurden Charakteren, die sich ein Drehbuchschreiber nicht besser hätte ausdenken können. Das Internet ist völlig besessen vom Bilderbuch-Redneck und Serien-Protagonisten Joe Exotic. Die Doku erzählt die bizarre Geschichte des Privatzoobesitzers, der seit 2019 wegen Tierquälerei und versuchtem Auftragsmord im Knast sitzt.

Schwere Vorwürfe gegen Joe Exotic! Tiger King soll mehr als 100 Tiger getötet haben

Nun behauptet ein ehemaliger Angestellter von Joe Exotic, dass der selbsternannte Tiger King mehr als 100 Tiger getötet habe. Erik Cowie, leitender Tierpfleger im GW Exotic Animal Park in Oklahoma, behauptet, dass die Tiere Joe so wenig mochten, dass "einige der großen Katzen ihn lebend gefressen hätten, wenn sie die Chance dazu gehabt hätten".

Tierpfleger Erik Cowie packt über brutale Tierquälerei aus

Vom Gericht wurde Joe Exotic wegen mehr als ein Dutzend Verstöße gegen den Tierschutz verurteilt. Er soll fünf Tiger getötet haben. Doch Cowie hält dagegen. Gegenüber "Daily Mail TV" sagt der 51-Jährige, dass Joe Exotic "mehr als 100 Tiger getötet" habe. Doch damit nicht genug: Außerdem soll der Tiger King sogar "Tigerbabys geschlagen" haben, "wenn sie sich schlecht benommen haben".

Sie können das Video mit Erik Cowie nicht sehen? Dann hier entlang.

Joe Exotic erklärt Tiere für krank und alt: Tiger niedergeschlagen und eingeschläfert

Nachdem Joe Exotic die ersten fünf Tiger getötet hatte, um im Zoo Platz für andere Tiere zu schaffen, soll er zu Cowie gesagt haben: "Verdammt, Erik, wenn ich nur wüsste, dass es so einfach werden würde." Gemeinsam mit einem anderen Angestellten soll Joe Exotic acht Tiger niedergeschlagen haben. Dann sollen sie von einem Tierarzt eingeschläfert worden sein, weil sie angeblich zu alt, krank oder was auch immer waren, erklärt Erik Cowie weiter. "Die meiste Zeit war noch nicht einmal ein Tierarzt da, wenn so etwas passierte. Aber er schrieb es auf ein Protokoll, damit er abgesichert war, falls Regierungsinspektoren seine Bücher überprüfen wollten."

Außerdem soll Joe Jungtiere geschlagen haben, die sich schlecht benahmen, wenn Besucher im Zoo waren. So soll der Tiger King die Jungtiere aus dem Blickfeld der Menschen entfernt haben und ihnen auf die Nase geschlagen haben.

Cowie erhebt schwere Vorwürfe gegen seinen ehemaligen Boss. Joe habe nicht genügend Zeit mit den Großkatzen verbracht, um eine Bindung aufzubauen."Joe hat sich nur finanziell um sie gekümmert", sagt der Tierpfleger gegenüber "Daily Mail TV".

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser