25.04.2018, 09.50 Uhr

Baby von Kate Middleton und Prinz William: 4,5 Mio für Umbau! So viel kostet der kleine Prinz die Royals

Ihren Nachwuchs lassen sich Kate Middleton und Prinz William einiges kosten. Auch ihr frisch geborener Sohn wird bereits in vollen Zügen verwöhnt. Welche luxuriösen Vorteile das Royal-Baby erwartet, erfahren Sie hier.

Kate Middleton hat gut lachen - bei all dem Luxus. Bild: dpa

Auch nach der Geburt von Kate Middletons (36) drittem Kind wollen die Schlagzeilen um die britischen Royals nicht abreißen. Neben dem Rätselraten um den Namen des kleinen Prinzen, sorgen Herzogin Kate und Prinz William (35) nun auch mit ihren luxuriösen Erziehungsmethoden für Schlagzeilen.

Kate Middleton und Prinz William: So viel Luxus wartet auf das Royal-Baby

Wie das britische Klatschblatt "The Sun" jetzt enthüllte, soll der Sohn von Kate und William ein ganz besonderes Kinderzimmer bekommen haben. Dem Bericht zufolge wurde das Zimmer des Neugeborenen im Stil von "Peter Rabbit" eingerichtet. Wem der Name an dieser Stelle so gar nicht bekannt vorkommt, dem sei verraten, dass es sich bei "Peter Rabbit" um einen Hasen aus den Kindergeschichten der Buchautorin Beatrix Potter handelt. Natürlich haben sich die stolzen Eltern nicht lumpen lassen und das liebevoll eingerichtete Zimmer natürlich auch mit reichlich neuen Spielsachen ausgestattet. Auch seine Geschwister, Prinz George (4) und Prinzessin Charlotte (2), sollen dem kleinen Prinzen ein paar ihrer alten Spielsachen überlassen haben.

Trotz 24-Stunden-Nanny: Diese Aufgabe lässt sich Prinz William nicht nehmen

Auch soll der kleine Sohn von Herzogin Kate und Prinz William rund um die Uhr betreut werden. Demnach soll der kleine Prinz Tag und Nacht von einem Kindermädchen umsorgt werden. Eine Aufgabe will sich Prinz William jedoch nicht nehmen lassen: das Baden seiner Kinder. Der "Sun" zufolge sei William ein echtes Naturtalent in Sachen Kinderbetreuung. Genau aus diesem Grund wollten Kate und William auch keine zusätzliche Fachkraft für das Baby einstellen. Stattdessen wolle sich das Paar selbst um seinen Nachwuchs kümmern, heißt es. Vor allem für Prinz George, der gerade wieder mit der Schule begonnen hat, wollen Kate und William für Normalität sorgen.

Kindermädchen bekommen Unterkunft gestellt

Im Gegensatz zu Prinz William, der früher von ein Dutzend Vollzeitangestellten umsorgt wurde, gibt es im Leben von George, Charlotte und ihrem kleinen Bruder nur eine wichtige Person: das spanische Kindermädchen Maria Borrallo (46). Um es dem Kindermädchen so angenehm wie möglich zu machen, haben Kate Middleton und Prinz William Maria sogar einen privaten Bereich im Palast eingerichtet. Ihre Räume umfassen ein Schlafzimmer, Wohnzimmer, Küche und ein Badezimmer. Luxus, den sich ein Otto Normalverbraucher nicht leisten kann.

Herzogin Kate verpulvert 170.000 Pfund für Luxus-Küche

Auch den Umbau des Kensington Palasts haben sich die Royals einiges kosten lassen. Satte 4,5 Millionen Pfund soll die Renovierung des Palasts verschlungen haben. Allein die Küche soll der "Sun" zufolge 170.000 Pfund gekostet haben. Dank des Umbaus können sich Kate, William und ihre Kinder nun in fünf Empfangsräumen, drei Hauptschlafzimmern mit zusätzlichen Umkleideräumen, Badezimmern und in einem Fitnessstudio austoben. Außerdem gibt es für die drei kleinen Königskinder neben einer 24-Stunden-Nanny auch eine Nachtkrippe zum Schlafen und eine Kinderkrippe zum Spielen. Ganz schön protzig diese Royals...

FOTOS: Prinz George und Prinzessin Charlotte Die niedlichsten Schnappschüsse der Mini-Royals

Lesen Sie auch:Schluss mit Babys! Gestik-Expertin entlarvt Prinz William.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/kad/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser