Uhr

Claudia Pechstein privat: Erfolge am laufenden Band - doch wie lebt die Eisschnellläuferin heute?

Claudia Pechstein gehört zu den Koryphäen im deutschen Eisschnelllauf - fünf olympische Goldmedaillen und zahlreiche weitere Erfolge konnte sie in ihrer Karriere verbuchen. Privat scheint für die Eisschnellläuferin nach Rückschlägen ebenfalls wieder die Sonne.

Als Eisschnellläuferin hat Claudia Pechstein Sportgeschichte geschrieben. (Foto) Suche
Als Eisschnellläuferin hat Claudia Pechstein Sportgeschichte geschrieben. Bild: Peter Kneffel / picture alliance / dpa

Schon als Dreikäsehoch stand Claudia Pechstein auf Schlittschuhen und übte sich im Eisschnelllauf. Inzwischen hat die gebürtige Berlinerin, die im Februar 1972 das Licht der Welt erblickte, eine beachtliche Karriere hingelegt: Fünf Goldmedaillen bei Olympia, sechs Weltmeistertitel, drei EM-Siege und 41 deutsche Meistertitel gehen auf das Konto der Eisschnellläuferin. Die Olympischen Winterspiele in Beijing 2022 stellen die achten Olympischen Spiele für die Leistungssportlerin dar.

Claudia Pechstein hält zahlreiche Rekorde im Eisschnelllauf

Die Laufbahn von Claudia Pechstein, die im bürgerlichen Leben beim Bundesgrenzschutz zur Polizeihauptmeisterin ausgebildet wurde, verschaffte der Eisschnellläuferin einen Platz in der Geschichte des Wintersports. So ist Claudia Pechstein nicht nur die erfolgreichste internationale Eisschnellläuferin bei Olympia, sondern auch die erfolgreichste Athletin, die Deutschland je bei den Olympischen Winterspielen vertrat. Beide Rekorde hält Claudia Pechstein übrigens unangefochten für Damen und Herren.

Claudia Pechstein privat: Ihre Ehe mit Ex-Mann Marcus Bucklitsch endete mit der Scheidung

Privat liegen hinter Claudia Pechstein einige Jahre, die von Höhen und Tiefen gezeichnet waren. Mit ihrem Partner Marcus Bucklitsch lief Claudia Pechstein 1998 in den Hafen der Ehe ein. Doch das Liebesglück mit ihrem vier Jahre jüngeren Ehemann war nicht von Dauer. Im Sommer 2010 gab Claudia Pechstein bekannt, sich von Ehemann Marcus Bucklitsch getrennt zu haben. Knapp vier Jahre später wurde Claudia Pechstein offiziell von ihrem Mann geschieden, Kinder hat das Paar keine. "Für mich ist ein Kind kein Thema mehr", äußerte Claudia Pechstein vor einigen Jahren im "Bunte"-Interview.

Claudia Pechstein frisch verliebt: Ihr Freund Matthias Große begleitet sie zu Olympia

Doch die Wintersportlerin hat inzwischen einen neuen Mann an ihrer Seite: Mit Matthias Große hat die Eisschnellläuferin seit 2010 einen neuen Freund. Mit ihrem neuen Partner schwebt sie auf Wolke sieben, doch eine zweite Hochzeit plant die Sportlerin nicht: "Wir brauchen keinen Trauschein, aber Matthias ist mein Alles", schwärmte die Eisschnellläuferin im Interview. Matthias Große war es auch, der seine Partnerin Claudia Pechstein zu den Olympischen Winterspielen 2018 nach Pyeongchang begleitete.

Lebensgefährte Matthias Große: "Mein Platz ist an Claudias Seite"

Claudia Pechsteins Lebensgefährte Matthias Große hatte sich gegen Kritik einiger Medien gegen seine Olympia-Akkreditierung als Mentalcoach bei den Winterspielen in Pyeongchang verwahrt. "Ich bin nominiert vom DOSB und von der DESG. Alles andere interessiert mich nicht", sagte der Berliner Immobilien-Unternehmer bei einem Pressegespräch damals. "Mein Platz ist an Claudias Seite", unterstrich Große.

Wer trägt deutsche Fahne bei Olympia 2022? Pechstein auf der Wahlliste

Olympia-Rekordteilnehmerin Claudia Pechstein gehört zu den insgesamt sechs Kandidatinnen und Kandidaten für die Wahl des deutschen Fahnenträger-Duos bei den Winterspielen in Peking. Wie der Deutsche Olympische Sportbund im Vorfeld des sportlichen Großereignisses bekanntgab, sind für die ehrenvolle Aufgabe bei der Eröffnungsfeier am 4. Februar 2022 neben der Eisschnellläuferin und achtmaligen Olympia-Teilnehmerin die Rodlerin und viermalige Olympiasiegerin Natalie Geisenberger sowie Ramona Hofmeister nominiert worden. Die Snowboarderin gewann 2018 Olympia-Bronze.

Claudia Pechstein und Francesco Friedrich werden die deutsche Fahne bei der Olympia-Eröffnungsfeier am Freitag tragen. Die Eisschnellläuferin und der Bobpilot setzten sich bei der Wahl von Athleten und Sportfans vor Beginn der Winterspiele in Peking durch, wie der Deutsche Olympische Sportbund am Donnerstag mitteilte.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

/kns/news.de/dpa

Themen: