Uhr

Kim Jong-un: Schock-Diagnose! Machte seine Käse-Sucht den Diktator krank?

Während seiner Zeit in einer Schweizer Schule soll Kim Jong-un eine ausgeprägte Käse-Sucht entwickelt haben. Doch die ungesunde Ernährung könnte dazu geführt haben, dass der Nordkorea-Machthaber jetzt ernsthaft krank ist.

Kim Jong-un soll nach Käse süchtig gewesen sein. Bild: picture alliance/dpa/KCNA | -

Die Spekulationen um den Gesundheitszustand von Nordkorea-Machthaber Kim Jong-un reißen nicht ab. Das Äußere des Nordkorea-Machthabers wird bei öffentlichen Auftritten immer genauestens unter die Lupe genommen. Brachte Kim Jong-un 2020 angeblich noch stattliche 140 Kilogramm auf die Waage, erscheint er neuerdings regelrecht ausgemergelt und dünn. Die Nordkoreaner sorgen sich berechtigterweise um den Diktator. Ist Kim Jong-un ernsthaft krank?

Kim Jong-un krank: Käse-Sucht soll zu Gicht geführt haben

Bereits im vergangenen Jahr mutmaßte der Nordkorea-ExperteMichael Madden im Interview mit "Sky News", dass Kim Jong-un Gicht haben könnte, die durch seine Ernährung und seine Veranlagung zu Herz-Kreislauf-Problemen hervorgerufen worden sein könnte. Und tatsächlich: Blickt man zurück auf Kim Jong-uns Vergangenheit, so stößt man unweigerlich auf Gerüchte um eine vermeintliche Käse-Sucht beim Nordkorea-Diktator.

Käse-Sucht außer Kontrolle! Kim Jong-un zog sich aus Öffentlichkeit zurück

Wie aktuell der britische "Daily Star" berichtet, soll Kim Jong-un durch seine Zeit an einer privaten internationalen Schule in Bern in der Schweiz, wo er von 1993 bis 1998 Schüler war, eine regelrechte Besessenheit zu Schweizer Käse entwickelt haben. Angeblich schickte Kim Jong-un, als er zurück in Nordkorea war, sogar Gesandte nach Frankreich, damit nordkoreanische Köche Käsekurse besuchen konnten. Kim Jong-uns Käse-Sucht führte schließlich sogar dazu, dass er sich, so berichtet es zumindest der "Daily Star", 2014 aus der Öffentlichkeit zurückzog.

Kim Jong-un krank? Sorge um Gesundheitszustand des Machthabers

Doch neuerdings scheint Kim Jong-un dem Essen abgeschworen zu haben. Zuletzt schockte er bei einem TV-Auftritt anlässlich des 10. Todestages seines Vaters das Volk, da er einmal mehr abgemagert und elend aussah. Gerüchten zufolge hat der Nordkorea-Machthaber im letzten Jahr mehr als 20 Kilogramm verloren. Angeblich, aus Sympathie zu seinem Volk, das aktuell Hunger leidet, da die Lebensmittel knapp sind.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/news.de

Themen: