Uhr

Neue Corona-Maßnahmen beschlossen: Weitere Beschränkungen für Geimpfte! DIESE Regeln gelten nach Weihnachten

Bund und Länder haben sich auf weitere Maßnahmen im Kampf gegen die Omikron-Variante geeignet. Die Regeln sollen spätestens am 28.12.2021 in Kraft treten. Alle Maßnahmen finden Sie hier im Überblick.

Bund und Länder haben sich auf neue Corona-Regeln nach Weihnachten geeinigt. Bild: picture alliance/dpa/dpa Pool | Bernd von Jutrczenka

Angesichts der zu erwartenden raschen Ausbreitung der Omikron-Variante des Coronavirus kommen neue Einschränkungen auf die Menschen in Deutschland zu. Doch statt einem Lockdown wurden die Kontaktbeschränkungen verschärft. Auch Geimpfte sind davon betroffen.

Neue Corona-Maßnahmen beschlossen: Kontaktbeschränkungen für Geimpfte, Silvester, Impfungen, 2G

Die Beschlüsse von Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) und den Ministerpräsidenten und Ministerpräsidentinnen vom Dienstagabend im Detail:

Kontaktbeschränkungen

Für Geimpfte und Genesene gelten spätestens ab dem 28. Dezember ebenfalls strengere Kontaktbeschränkungen. Es dürfen höchstens zehn Menschen zusammenkommen, Kinder nicht mitgerechnet. Wenn nicht geimpfte oder nicht genesene Menschen teilnehmen, dürfen sich drinnen und draußen nur Angehörige eines Haushalts sowie zwei Personen eines weiteren Haushalts treffen. Kinder bis zum 14. Geburtstag sind ausgenommen. Ehe- und Lebenspartner gelten als ein Haushalt, auch ohne gemeinsamen Wohnsitz.

Böllerverbot an Silvester! Keine Partys mit Feuerwerk zum Jahreswechsel

Mit den Kontaktbeschränkungen sind große Silvesterpartys ausgeschlossen. Außerdem sind Versammlungen zu Silvester und Neujahr sind verboten. An ausgewiesenen öffentlichen Orten soll es wie bereits beschlossen kein Silvesterfeuerwerk geben, der Verkauf von Böllern ist verboten.

2G-Regelung mit zusätzlichem Test möglich

Für Kultur- und Freizeiteinrichtungen und weite Teile des Einzelhandels gilt die 2G-Regel weiter, man muss also eine Impfung oder die Genesung von einer Covid-19-Erkrankung nachweisen. Auch ein zusätzlicher Test kann vorgeschrieben werden.Ungeimpfte dürfen weiterhin nur mit tagesaktuellem Schnelltest zur Arbeit sowie Züge des Nah- und Fernverkehrs nutzen.

Clubs und Discotheken müssen schließen, Großveranstaltungen ohne Zuschauer

Spätestens ab dem 28. Dezember 2021 sollen Clubs und Diskotheken in Innenräumen bundesweit schließen. Tanzveranstaltungen sollen verboten werden. Außerdem sollen überregionale Großveranstaltungen wieder ohne Zuschauer stattfinden.

30 Millionen Booster-Impfungen bis Ende Januar geplant

Bund und Länder wollen die Omikron-Welle mit Impfungen brechen. "Die Impfkampagne wird auch über Weihnachten, an den Tagen zwischen Weihnachten und Silvester und an Silvester weiterlaufen", heißt es. Bis Ende Januar sollen weitere 30 Millionen Corona-Impfungen durchgeführt werden. Die Impfangebote für Kinder sollen ausgebaut werden. Außerdem bereiten Bund und Länder eine allgemeine Impfpflicht vor.

Nächster Corona-Gipfel von Bund und Ländern am 07.01.2022 geplant

Der Bundeskanzler und die Regierungschefs und -chefinnen der Länder wollen sich am 7. Januar erneut treffen. Bis dahin soll die Bundesregierung auf Grundlage von Empfehlungen des Expertenrats Pläne mit weiteren Maßnahmen zur Eindämmung der Omikron-Variante vorlegen. Gegebenenfalls soll eine Anpassung der Corona-Wirtschaftshilfen vorbereitet werden.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

/news.de/dpa

Themen: