Uhr

Melania Trump: Donald Trump öffentlich bloßgestellt! DIESER neue Mann war ihre süße Rache

Es sind wenig schmeichelhafte Enthüllungen, die Stephanie Grisham in ihrem neuen Buch niedergeschrieben hat: Die Ex-Pressesprecherin von Melania Trump packt über Rachepläne, Eifersuchts-Dramen und den liebsten Zeitvertreib der Ex-Präsidentengattin aus. Donald Trumps Ehefrau reagiert wenig amüsiert.

Melania Trump, die Ehefrau des ehemaligen US-Präsidenten Donald Trump, blieb ihren Angestellten im Weißen Haus nicht unbedingt positiv in Erinnerung Bild: picture alliance/dpa | Patrick Semansky

Auf 352 Seiten hat Stephanie Grisham niedergeschrieben, was sie in ihrer Zeit als Pressesprecherin im Weißen Haus erlebt hat. "I'll Take Your Questions Now. What I Saw At The Trump White House" heißt das Enthüllungsbuch, das die frühere Angestellte von Donald und Melania Trump geschrieben hat und das am 5. Oktober 2021 veröffentlicht wird. Schon vorab kamen pikante Details über den Inhalt ans Licht - und nicht nur der frühere US-Präsident Donald Trump, auch dessen Gattin Melania bekommt von der Ex-Angestellten eine gehörige verbale Abreibung.

Melania und Donald Trump unter Beschuss: Ex-Pressesprecherin veröffentlicht Enthüllungsbuch

Mit ihrer früheren Chefin - Stephanie Grisham war zwischen 2017 und 2019 als Pressechefin für Melania Trump im Weißen Haus in Lohn und Brot - geht die Autorin in "I'll Take Your Questions Now" hart ins Gericht. In ihrem "schonungslos ehrlichen und intimen Portrait des Weißen Hauses unter Trump", so die Ankündigung im Klappentext des Stephanie-Grisham-Buches, packt die Ex-Pressesprecherin über so manche pikante Anekdote aus ihrer Zeit mit Melania Trump aus.

Auch lesenswert:"Ich habe Angst!" Ex-Mitarbeiterin befürchtet Trump-Rückkehr ins Weiße Haus 2024

Melania Trump schäumte vor Wut! Sex-Affäre von Donald Trump ließ die First Lady explodieren

Die Ehefrau des Ex-Präsidenten der Vereinigten Staaten wirke zwar in der Öffentlichkeit stets cool und kontrolliert, doch hinter den Mauern des Weißen Hauses sei die Präsidentengattin bisweilen explodiert. Besonders auf die Palme brachte Melania Trump die Sex-Affäre ihres Ehemannes mit der Pornodarstellerin Stormy Daniels - um sich an ihrem untreuen Gatten zu rächen, ohne wie eine gehörnte Ehefrau auszusehen, soll Melania gleich mehrere Giftpfeile der Rache abgeschossen haben.

Rache ist süß: Melania Trump klammert sich demonstrativ an einen schmucken Herren in Uniform und lässt ihren Ehemann Donald Trump links liegen. Bild: picture alliance / Andrew Harnik/AP/dpa | Andrew Harnik

Rache ist süß! Melania Trump zahlte Ehemann Donald die Seitensprünge öffentlich heim

So weigerte sich die Präsidentengattin, gemeinsam mit Ehemann Donald Trump bei öffentlichen Terminen vorzufahren und suchte sich, um dem US-Präsidenten eine Demütigung zu verpassen, einen neuen Mann, um vor Donald Trumps Nase zu provozieren. Wie Stephanie Grisham schreibt, habe Melania Trump einen besonders attraktiven Uniformierten im Weißen Haus ausgewählt, an dessen Seite sie bei Donald Trumps erster Rede zur Lage der Nation ins Kapitel in Washington spazierte - als demonstrativer Seitenhieb gegen ihren untreuen Mann. Offiziell begründete Melania Trump den körpernahen Auftritt mit dem schmucken Herren damit, sie benötige eine Stütze, um den Weg ins Kapitol ohne Stolpergefahr zurücklegen zu können.

Von der Pressesprecherin zur Enthüllungsautorin: Stephanie Grisham schildert ihre Erlebnisse im Weißen Haus in dem Buch "I'll Take Your Questions Now". Bild: picture alliance/dpa/AP | Andrew Harnik

Arbeitsscheu und beautysüchtig? Melania Trump als "Rapunzel" verspottet

Offenbar war Melania Trump während ihrer Zeit als First Lady der Vereinigten Staaten unentwegt damit beschäftigt, sich über ihrer Ehemann aufzuregen - denn in ihren Büroräumen, die die Präsidentengattin eigens im Weißen Haus eingerichtet bekam, ließ sich Melania Trump nur selten blicken. Stephanie Grisham zufolge blieb Melania Trump lieber in ihren Wohnräumen und wurde dafür hinter vorgehaltener Hand verspottet: "Der Secret Service nannte sie Rapunzel, so selten sah man sie außerhalb ihres Turms", verrät die Ex-Pressesprecherin in ihrem Enthüllungsbuch. Arbeit investierte die Ex-First-Lady ohnehin nur in ihre eigene Schönheit und gönnte sich, wenn sie irgendwann am späten Vormittag endlich ihr Bett verließ, lieber Schönheitsbehandlungen, als im Büro zu versauern.

So reagiert Melania Trump auf die pikanten Enthüllungen von Stephanie Grisham

Doch was sagt Melania Trump selbst zu den wenig schmeichelhaften Details, die über ihre Person an die Öffentlichkeit dringen? In einer öffentlichen Mitteilung ließ Melania Trump durch einen Sprecher verlauten, dass Stephanie Grisham "verzweifelt versucht, ihren beschmutzten Ruf durch Manipulation und Verzerrung der Wahrheit über Frau Trump wiederherzustellen". Die Ex-Pressesprecherin wurde seitens Melania Trump als "hinterlistig und gestört" bezeichnet und verdiene keinerlei Vertrauen, heiß es dem britischen "Daily Star" zufolge weiter. Sowohl Melania als auch Donald Trump verurteilten das Buch der Ex-Pressechefin bereits vor der Veröffentlichung und distanzierten sich von dessen Inhalt - zumindest in diesem Punkt ist sich das Ex-Präsidentenpaar der USA offenbar einig...

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de