10.06.2021, 08.17 Uhr

Wladimir Putin: Überraschender Auftritt! Geheime Töchter plötzlich aufgetaucht

Was für ein seltener Auftritt. Einem Medienbericht zufolge traten die beiden "geheimen" Töchter von Kreml-Boss Wladimir Putin jetzt in Sankt Petersburg öffentlich auf. In welcher Funktion sie zu sehen waren, lesen Sie hier.

Wladimir Putins Töchter stehen plötzlich im Mittelpunkt. Bild: dpa

Hat das Versteckspiel der Töchter von Wladimir Putin jetzt wirklich ein Ende? Wenn man sich einen Bericht der "Bild"-Zeitung zugrunde legt, angeblich schon. Dort sind es natürlich die "geheimen Putin-Töchter", um die es geht. Aber wie geheim können die Töchter des Kreml-Boss' schon sein? Nur weil sie, wie zum Beispiel in den USA üblich, keine öffentlichen Auftritte neben dem Staatsoberhaupt absolvieren und auch sonst nicht mit ihrem Namen hausieren gehen, muss man nicht gleich von einem Leben im Geheimen ausgehen.

Wladimir Putin: Seine geheimen Töchter Maria und Katerina treten öffentlich auf

Zur Wahrheit gehört allerdings auch: Öffentlich vorgestellt wurden die Putin-Töchter nie. Die "Bild" spricht da von einem "Schattendasein", das "Maria (36), genannt Mascha, und Katerina (34), genannt Katja, die Töchter von Kreml-Herrscher Wladimir Wladimirowitsch Putin (68) und seiner Ex-Frau Ljudmila (63)" geführt haben sollen. Klar ist aber dennoch: Maria wurde 1985 im damaligen Leningrad (heute Sankt Petersburg) geboren, Jekaterina folgte 1986 in Dresden. Beide besuchten die Deutsche Schule in Moskau und studierten an der Staatlichen Universität Sankt Petersburg.

Lesen Sie auch: Rücktritt! Jetzt macht der Kreml-Chef ernst

Auf einer Pressekonferenz äußerte sich Wladimir Putin einst über seine beiden ältesten Kinder. Demnach würden sie nicht nur drei Fremdsprachen sprechen, sondern diese auch beruflich gebrauchen. Dass dem so ist, zeigten Maria und Katja Putin nun laut "Bild"-Bericht "bei einem internationalen Wirtschaftstreffen in St. Petersburg", wo sie in "ihrer Rolle als Wissenschaftlerinnen" auftraten. Es sind diese Auftritte, aus denen das Blatt folgert, mit der öffentlichen Zurückhaltung der "geheimen" Putin-Töchter könnte es jetzt vorbei sein. Als solche wurden sie dort, auch wenn es allseits bekannt ist, jedoch nicht vorgestellt.

Geheime Putin-Tochter Katerina Tichonowa leitet Institut für Künstliche Intelligenz in Moskau

Bezug nimmt die "Bild" dabei auf die jüngste Rede von Putin-Tochter Katerina, "die sich heute Tichonowa (nach dem Nachnamen ihrer Großmutter mütterlicherseits) nennt". Sie würde "einen Abschluss in angewandter Mathematik" besitzen und an der "Moskauer Staatsuniversität MGU inzwischen das Institut für Künstliche Intelligenz" leiten. Sie soll am vergangenen Freitag "vor einem handverlesenen Publikum von Ministern und hohe Regierungsfunktionären" gesprochen haben.

Putin-Tochter Maria Worontsowa ist Gentechnik-Expertin

Auch die zweite Putin-Tochter habe sich an diesem Wochenende als Wissenschaftlerin Gehör vor den Funktionären verschafft. Das Spezialgebiet von Biomedizinerin Maria Worontsowa soll laut "Bild" die Gentechnik sein. Sie sei Miteigentümerin einer Firma, welche "die russische Gentechnologie bis zum Jahr 2027 an die Weltspitze führen und die Abhängigkeit von ausländischen Gen-Datenbanken verringern" soll, schreibt das Blatt. Ob man die beiden Putin-Töchter demnächst häufiger in der Öffentlichkeit sehen wird, bleibt abzuwarten. "Geheim" wären sie dann allerdings nicht mehr...

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/fka/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser