15.03.2021, 11.53 Uhr

Ivanka Trump: Nach der Trennung gesichtet! Trump-Tochter wieder aufgetaucht

Lange war Ivanka Trump von der Bildfläche verschwunden. Doch nun wurde die Trump-Tochter nach der Trennung vom Weißen Haus erneut in der Öffentlichkeit gesehen. Indes nahm ihr Vater Donald Trump eine Ehrung als einer der größten und effektivsten Präsidenten aller Zeiten entgegen.

Ivanka Trump wurde beim Golf spielen gesichtet. Bild: dpa

Wie geht es beruflich mit Ivanka Trump (39) weiter? Die Antwort auf diese Frage scheint weiterhin in den Sternen zu stehen und die Tochter von Ex-Präsident Donald Trump scheint die Trennung vom Weißen Haus vorerst weiter in vollen Zügen zu genießen. Mit Mann Jared Kushner und den drei gemeinsamen Kindern war sie von Washington D.C. nach Miami gezogen, um dort ein neues Leben zu beginnen.

Ivanka Trump wieder aufgetaucht! Weitere Fotos nach der Trennung

Das neue Luxusapartment von Ivanka Trump liegt etwaeine Fahrtstunde entfernt vom Trump-Anwesen Mar-a-Lago, wo Donald Trump seit dem Ende seiner Präsidentschaft mit seiner Frau Melania Trump und seinem Sohn Barron wohnt. Zuletzt hatte sich Ivanka, abgesehen von ihrer "tragenden" Rolle bei einer Wohltätigkeitsorganisation, in der Öffentlichkeit rar gemacht. Doch am Sonntag wurde sie nun gesehen, wie sie im Golf-Resort ihres Vaters zusammen mit ihrem Mann sowie den beiden Söhnen Theodore (4) und Joseph (7) den Nachmittag verbrachte.

Ivanka Trump und Jared Kushner nach Trennung beim Golf spielen erwischt

Aktuelle Bilder, welche das Boulevardblatt "The Sun" veröffentlichte, zeigen die ehemalige First Daughter entspannt und glücklich an der Seite ihres Mannes. Nicht nur Ivanka sondern auch Jared Kushner hatte die letzten vier Jahre in der Trump-Administration gearbeitet. Die neuen Fotos lassen vermuten, dass beide die berufliche Zwangspause nach den aufreibenden letzten vier Jahren genießen.

Donald Trump für Verdienste als Präsident geehrt

Die Aufnahmen von Ivanka Trump kommen einen Tag nachdem ihrem Vater Donald Trump eine besondere Ehre zuteil wurde. Am Samstag hatte die Republikanische Partei von Alabama ihn in einer Resolution zu einem der "größten Präsidenten in der Geschichte der USA erklärt". Demnach habe Trump "in 48 Monaten mehr erreicht als Joe Biden in 48 Jahren als Senator und Vizepräsident".

Ob dieser Aussage jeder Amerikaner zustimmen würde, ist fraglich. Bleibt abzuwarten, was die Zukunft für Ivanka Trump und ihren Vater bereithält.

Lesen Sie auch: Endlich ein neuer Job! Jetzt hat Ivanka Trump eine tragende Rolle

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/bua/news.de