Von news.de-Redakteurin - 10.12.2020, 11.59 Uhr

Coronavirus-News aktuell: Lockdown-Chaos vor Weihnachten! Twitter zerlegt Corona-Politik

Während die Zahl der Corona-Toten massiv steigt, arbeitet das Personal in Kliniken und Pflege am Limit. Bayern und Sachsen sind nun mit verschärften Maßnahmen vorgeprescht. Ziehen die anderen Länder nach? Droht der komplette Lockdown an Weihnachten?

Droht an Weihnachten ein harter Lockdown? Bild: AdobeStock / astrosystem

Mit einem Teil-Lockdown wollte die Politik die zweite Corona-Infektionswelle im November brechen. Das Ziel: Den drohenden Zusammenbruch des Gesundheitssystems abwenden und Weihnachten ohne harte Beschränkungen mit der Familie ermöglichen. Doch der Plan scheiterte gnadenlos: Sowohl die Infektionszahlen auch auch die Sterbefälle erreichten beinahe täglich neue Höchstwerte. Bund und Länder verlängerten den Teil-Lockdown bereits bis zum 10. Januar 2021. Und knapp zwei Wochen vor Weihnachten nehmen die ersten Bundesländer die geplanten Lockerungen für die Feiertage wieder zurück, teilweise werden die Regeln sogar für die Feiertage verschärft. Sachsen geht ab Montag (14.12.2020) sogar wieder in einen harten Lockdown. Ob noch andere Bundesländer vor Weihnachten alles dicht machen, ist noch unklar.

Coronavirus-News aktuell: Verschärfte Maßnahmen gefordert! Kommt der Lockdown in ganz Deutschland?

Die Nationale Wissenschaftsakademie Leopoldina forderte eine drastische Verschärfung der Corona-Beschränkungen bereits ab kommender Woche. Um die deutlich zu hohen Neuinfektionen schnell zu verringern, sollten die Feiertage und der Jahreswechsel für einen "harten Lockdown" genutzt werden, heißt es in einer Stellungnahme. So sollte die Schulpflicht in einem ersten Schritt ab kommendem Montag (14. Dezember) bis zu den Weihnachtsferien aufgehoben werden. Zwischen dem 24. Dezember bis mindestens 10. Januar sollte dann "in ganz Deutschland das öffentliche Leben weitgehend ruhen". Immer mehr Politiker sprechen sich dafür aus, diesem Vorschlag zu folgen.

Lockdown in Sachsen ab 14.12.2020: Welche Bundesländer ziehen nach?

Bayern und Sachsen machen Druck für bundesweit noch schärfere Auflagen, um die Corona-Pandemie in den Griff zu bekommen. Die Ministerpräsidenten Michael Kretschmer und Markus Söder drängen bereits auf einen vorgezogenen Corona-Gipfel, um die Corona-Maßnahmen zu verschärfen. Eigentlich sollte der nächste erst wieder im neuen Jahr stattfinden. Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet forderte eine "gemeinsame deutsche Antwort" auf die steigenden Infektionszahlen. Alleingänge von Ländern in dieser Phase seien falsch, sagte der CDU-Politiker und bekräftigte seine Forderung nach einem "Jahreswechsel-Lockdown".

"Harter Lockdown nach #Weihnachten. Das ist viel zu spät!" Twitter ätzt gegen Corona-Politik

Wie die Weihnachtsfeiertage in den einzelnen Bundesländern aussehen, ist derzeit noch völlig unklar. Ob Bürger*innen von Bundesland zu Bundesland reisen dürfen, um ihre Familie zu sehen, ebenfalls. In den sozialen Medien wird kräftig über eine Verschärfung der Corona-Maßnahmen diskutiert. Unter dem Hashtag #LockdownJetzt, fordern viele Twitter-Nutzer*innen ein schnelles Handeln.

"Wir brauchen keinen jahresendlockdown, sondern #LockdownJetzt, um überhaupt ins Jahr 2021 gehen zu können", heißt es in einem Tweet, der eindeutig gegen Laschet zielt. "Armin Laschet fordert einen harten Lockdown nach #Weihnachten. Das ist viel zu spät! Die Zahlen müssen jetzt sinken, in zwei Wochen sieht es noch viel schlimmer aus! Ich fasse es nicht!", fügt eine Twitter-Nutzerin hinzu.

"Falls immer noch jemand meint, der Lockdown im Frühjahr sei unnötig gewesen: War er nicht.
Und erst recht ist er es jetzt nicht. Das muss man nicht mögen, aber akzeptieren", ist in einem weiteren Tweet zu lesen. "Aber warten wir lieber mit dem harten #LockdownJetzt, damit das Virus noch Zeit hat, sich drauf einzustellen. Feiner Zug, @ArminLaschet. Hoffen wir, dass das Virus sich dran erinnert und nett zu uns ist", schreibt ein Nutzer auf Twitter.

Lesen Sie auch: Neuer Corona-Rekord! RKI: Lage besorgniserregend - bald Lockdown-Gespräche.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/sba/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser