Von news.de-Redakteur - 09.12.2020, 13.22 Uhr

Coronavirus News aktuell: Wird jetzt ALLES wieder gut? Bill Gates nennt Zeitpunkt für Pandemie-Ende

Für Corona-Leugner und Impfgegner ist er das Feindbild schlechthin: Bill Gates. Jetzt hat der Microsoft-Gründer über ein mögliches Ende der Pandemie gesprochen. Dabei besonders im Fokus: die Corona-Impfstoffe.

Für Corona-Skeptiker ein Feindbild der ersten Stunde: Bill Gates. Bild: dpa

Für viele Corona-Leugner ist Bill Gates der Teufel in Person. Schließlich sei es nur seinem diabolischen Treiben zu verdanken, dass die Menschen weltweit mit einer vorgegaukelten Pandemie terrorisiert werden. So zumindest klingen die Aussagen von Impfgegnern und Verschwörungstheoretikern über den Microsoft-Gründer. Was sich für gesammelter Verschwörungs-Unsinn oder besser -Wahnsinn über Bill Gates findet, hebt doch den stärksten Aluhut von der Querdenker-Stirn.

Bill Gates und das Coronavirus: So absurd sind die Verschwörungstheorien

Um die totale Kontrolle zu erlangen, will Gates demnach den Menschen Mikrochips einpflanzen lassen. Natürlich nur unter dem Vorwand, dass Coronavirus zu bekämpfen. Außerdem finanziere Gates nahezu im Alleingang die Weltgesundheitsorganisation (WHO), die so zu seinem finsteren Machtinstrument umfunktioniert worden sei. Natürlich habe die Gates-Stiftung die Entwicklung des Coronavirus finanziert, um uns jetzt den Impfstoff, Verzeihung, die Gehirnwäsche-Medizin, zu verabreichen.

Lesen Sie auch: Alle Corona-News hier im aktuellen Ticker.

Coronavirus News: Bill Gates kennt das Ende der Pandemie

Und jetzt will dieser vermeintliche Beelzebub also auch noch wissen, wann es mit der Pandemie schlagartig besser werden könnte. So ein Zufall aber auch. Da hört der gemeine Verschwörungstheoretiker doch die Nachtigall trapsen. Zuletzt erklärte Gates bereits in einem Interview bei CNN, dass man die Weihnachtstage in diesem Jahr am besten mit so wenig Kontakt wie möglich feiern solle. Wahrscheinlich fällt das Überwachen der angeblichen Hirnchips so leichter. Er selbst werde mit seiner Familie nur virtuelle Festtage verbringen. Nun legt Gates noch einmal nach und erklärt beim virtuell stattfindenden Singapore FinTech Festival, wie lange er noch gedenkt, uns mit dieser Pandemie zu quälen. Querdenker dürfen jubilieren: Es ist bald überstanden. Zumindest für Impf-Fans, die sich die Gates-Dröhnung geben wollen.

Doch Corona-Leugner-Wahnsinn beiseite. Was Gates tatsächlich erklärte, liest sich wie folgt: Bis zum Frühjahr 2021 könnten bis zu einem halben Dutzend Covid-19-Impfstoffe zugelassen und zur Verteilung bereit sein, da die medizinischen Fortschritte bei der Bekämpfung des Coronavirus zunehmen würden. Im Zuge dessen würde sich auch die Corona-Lage deutlich entspannen, wodurch die Pandemie schließlich zu einem späteren Zeitpunkt zum Erliegen komme.

Gates fordert gerechte Verteilung von Corona-Impfstoff

"Die westlichen Regulierungsbehörden leisten hervorragende Arbeit", sagte er. "Sie haben diese Phase-3-Studien auf unglaublich professionelle Weise durchgeführt und nach Nebenwirkungen und Wirksamkeit gesucht." Gates merkte jedoch an, dass noch viel zu tun sei, auch von Organisationen wie seiner, um sicherzustellen, dass die Impfstoffe in allen Ländern, insbesondere in weniger entwickelten Ländern, gerecht verteilt werden. Ob Gates' Aussagen eintreffen, bleibt abzuwarten. Bislang hieß es von Experten, dass sich rund 70 Prozent der Menschen impfen lassen müssten, um eine sogenannte Herdenimmunität zu erlangen. Doch das hat Gates' ja sicherlich selbst bestens im Blick...

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/sba/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser