Uhr

Melania Trump: Abrechnung nach der Trennung! Sie soll ihre Memoiren schreiben

Schon bald zieht Melania Trump einen Schlussstrich. Dann muss sich die First Lady vom Weißen Haus trennen. Doch das Ende könnte nicht so geräuscharm daherkommen, wie vielleicht gedacht. Angeblich will die Frau von Donald Trump ihre Memoiren veröffentlichen.

Will Melania Trump ihre Memoiren schreiben? Bild: dpa

Wie brisant könnte dieses angebliche Vorhaben für Donald Trump wohl werden? Seit dem Amtsantritt des noch amtierenden US-Präsidenten vor knapp vier Jahren folgte Enthüllungsbuch auf Enthüllungsbuch über die Trumps. Was von vermeintlichen Insidern da veröffentlicht wurde: Von einer angeblich bereits vorbereiteten Scheidung über getrennte Schlafzimmer bis zu unglaublichen Eheverträgen und finanziellen Abwicklungen war da zu lesen. Der jeweilige Wahrheitsgehalt war meist undurchsichtig.

Melania Trump will Memoiren veröffentlichen: Zittert Mann Donald jetzt?

Doch demnächst könnte ein Buch auf den Markt kommen, das im besten Fall mit all den Gerüchten aufräumt oder vielleicht doch eher zur Legendenbildung beiträgt. Wie "pagesix.com" berichtet, habe First Lady Melania Trump erst kürzlich ein Treffen abgehalten, um zu diskutieren, wie sie ihre eigenen Memoiren über ihre Zeit im Weißen Haus schreiben könne. Offenbar will da jemand noch finanziellen Ertrag aus den vier Jahren in Washington schlagen. Muss Melanias Mann Donald nach der Trennung vom Weißen Haus jetzt etwa auch noch vor dem Buch seiner eigenen Frau zittern?

Lesen Sie auch: Trump-Artikel plötzlich spottbillig! So will er noch Kasse machen

Melania Trump: Will sie ihr eigenes Geld mit dem Buch verdienen?

Wie derzeit spekuliert wird, soll die baldige Ex-First-Lady nach ihrem Auszug aus dem Weißen Haus am 20. Januar in ihren neuen ständigen Wohnsitz in Donald Trumps Mar-A-Lago Resort in Florida übersiedeln. Doch das könnte laut "Pagesix" nicht so geräuschlos geschehen, wie vielleicht angenommen werden könnte. Das Portal spekuliert weiter über die Gründe für ein mögliches Enthüllungsbuch von Melania. Demnach würde sie über die Erträge selbständig verfügen und wäre finanziell nicht abhängig von ihrem Mann.

Der soll sich übrigens ganz begeistert von der Idee gezeigt haben. Bedenken sind da nicht zu erkennen. Berichten zufolge "ermutigte" Trump Melania sogar, die Memoiren weiter zu schreiben, berichtet "Pagesix". Zeit genug dürfte die 50-Jährige künftig wieder haben...Und vielleicht machen die Trumps demnächst ja einen Buchclub auf. Denn auch der Präsident ließ einst durchblicken, dass er seine eigenen Memoiren schreiben könnte, um mit den Ausführungen des Journalisten Bob Woodward in dessen Büchern "Fear" und "Rage" aufzuräumen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/news.de