04.04.2020, 11.18 Uhr

Barbara Rütting ist tot: Todesursache unklar! Schauspiel-Legende (92) gestorben

Sie war ein Schauspiel-Superstar und avancierte später zur Politikerin. Jetzt ist Barbara Rütting einem Medienbericht zufolge in einer Klinik gestorben. Die "Geierwally"-Mimin wurde 92 Jahre alt.

Barbara Rütting ist tot. Bild: dpa

Die Schauspielerin, Autorin und ehemalige bayerische Landtagsabgeordnete Barbara Rütting ist tot. Bereits in der vergangenen Woche (laut "AZ" am 28. März 2020) sei die Schauspiel-Legende mit 92 Jahren in einer Klinik im Spessart gestorben, schreibt der "Bayrische Rundfunk" unter Berufung auf eine Bestätigung ihrerV-Partei, bei der sie zuletzt aktiv gewesen sei.

Die Autorin sei im Kreise ihrer engsten Freunde in Marktheidenfeld gestotrben, wie ihre beste Freundin und Mitarbeiterin am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur sagte.

Lesen Sie auch: Comedy-Superstar (78) stirbt an Coronavirus!

Barbara Rütting ist tot - Schauspiel-Legende stirbt mit 92 Jahren: Todesursache aktuell unklar

Woran Barbara Rütting jetzt gestorben ist, ist aktuell noch unklar. Über die Todesursache wird derzeit keine Auskunft erteilt. ütting spielte in 45 Kino- und Fernsehfilmen mit. In Brandenburg geboren und aufgewachsen, schaffte sie 1951 mit ihrem Debüt in dem Streifen "Postlagernd Turteltaube" den Durchbruch und war unter anderem in Filmen wie "Stadt ohne Mitleid", "Die Geierwally" und "Operation Crossbow" zu sehen. Auch auf vielen Bühnen bewies sie ihr Talent, bevor sie 1984 mit der Schauspielerei aufhörte.

Barbara Rütting macht Karriere als Politikerin

Im Anschluss ließ sie sich zur Gesundheitsberaterin ausbilden. Mit Gesundheitsratgebern und Kochbüchern für Vollwertküche erlebte sie eine zweite erfolgreiche Karriere - Rütting gilt als Wegbereiterin der vegetarischen Ernährung in Deutschland. Wie der "BR" weiter schreibt, war Rütting "von Beginn an Mitglied von Bündnis90/Die Grünen und wurde 2003 für die Partei in den bayerischen Landtag gewählt".

2009 gab sie schließlich ihr Mandat zurück und machte mit ihrem Parteiaustritt von sich reden, nachdem sie sich innerhalb der Partei über "eine Abkehr vom Pazifismus und mangelnden Tierschutz beklagt hatte". Im Jahr 2016 war sie in die V-Partei für Veränderung, Vegetarier und Veganer eingetreten. "Mit dem Tode Barbara Rüttings ist eine Politikerin von uns gegangen, die sich mit großem Engagement insbesondere für die Themen Tier- und Umweltschutz eingesetzt hat", würdigte sie Landtagspräsidentin Ilse Aigner (CSU).

FOTOS: Trauriger Abschied Diese Promis sind im Jahr 2020 von uns gegangen

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser