Uhr

Kolossaler Fang in Simbabwe: Krokodil-Jäger erlegt 4,5-Meter-Bestie in Badesee

Einem solchen Brocken möchte man in freier Wildbahn lieber nicht begegnen: Nach mehrtägiger Jagd ist in Simbabwe ein viereinhalb Meter langes Monster-Krokodil gefangen und erlegt worden- Das Reptil hatte sich in einem beliebten Badesee versteckt.

In Simbabwe ist ein kolossales Krokodil erlegt worden, gegen das Krokodil-Dame Linyanti aus dem Hamburger Tierpark Hagenbeck wie eine halbe Portion wirkt. (Foto) Suche
In Simbabwe ist ein kolossales Krokodil erlegt worden, gegen das Krokodil-Dame Linyanti aus dem Hamburger Tierpark Hagenbeck wie eine halbe Portion wirkt. Bild: picture alliance/dpa | Jonas Walzberg

Für unliebsame tierische Probleme wie Küchenschaben, Ratten oder Wespen gibt es bekanntlich Kammerjäger und Schädlingsbekämpfer, die auf Abruf bereitstehen und sich der Beseitigung des Ungeziefers annehmen - doch was tun, wenn ein ungleich größeres Tier, beispielsweise ein ausgewachsenes Krokodil, Angst und Schrecken verbreitet? Dann sind Experten wie Garrett Wales gefragt: Der US-Amerikaner aus Texas hat sich darauf spezialisiert, Raubtieren das Handwerk zu legen, wie der britische "Daily Star" schreibt.

Monster-Krokodil treibt sein Unwesen in Simbabwe - und geht einem Reptilienjäger in die Falle

Unlängst war Garrett Wales für eine zehntägige Reise im Save Valley zugegen, einem privaten Wildreservat im Südosten von Simbabwe, als ihn die Kunde von einer Kreatur erreichte, die als gruseliger Mythos Angst und Schrecken verbreitete. In der Umgebung tuschelte man, eine monströse Bestie treibe in der Graslandschaft und an einer Wasserstelle, wo Tiere getränkt wurden und Menschen baden gingen, ihr Unwesen. Um zu verhindern, dass das mysteriöse Reptil auf Menschen losgehe, machte sich Garrett Wales auf und ging auf Krokodil-Pirsch.

Monströse Bestie nach fünf Tagen erlegt: Garrett Wales berichtet von unvergesslicher Krokodil-Jagd

Fünf Tage lang legte sich der Texaner auf die Lauer, bis ihm das kapitale Krokodil in die Falle ging. Mit Hilfe ortskundiger Helfer legte der Texaner Köder aus und wartete, ob sich die Kreatur, die bislang niemand zu Gesicht bekommen hatte, zeigen würde. Letztlich wurde seine Geduld belohnt, wie diese Fotos zeigen:

"Menschenfressender Dinosaurier" in Simbabwe erlegt: Dieses Krokodil brach alle Rekorde

Das erlegte Reptil wurde nach der erfolgreichen Jagd vermessen und ließ Garrett Wales nicht schlecht staunen: Obwohl dem Monster-Krokodil, das Garrett Wales als "waschechten menschenfressenden Dinosaurier" bezeichnete, ein Stück des Schwanzes fehlte, maß das Tier stattliche 4,5 Meter und sei "sauschwer" gewesen, obwohl es zum Gewicht keine genauen Angaben gibt. Dennoch brauchte es zehn starke Männer, um den Koloss auf einen Lkw zu hieven. Schätzungen zufolge könnte das riesige Krokodil gut und gerne 70 Jahre auf dem Buckel gehabt haben, schilderte Garrett Wales bei Instagram.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Twitter, Pinterest und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos und den direkten Draht zur Redaktion.

/news.de

Themen: