Uhr

Marcus Lamb ist tot: TV-Prediger und bekannter Impfgegner an Corona gestorben

Er machte im Fernsehen Stimmung gegen die Corona-Impfung, jetzt ist Marcus Lamb tot. Der bekannte TV-Prediger starb an den Folgen einer Coronavirus-Infektion. Lamb wurde nur 64 Jahre alt. Er hinterlässt seine Frau Joni und die drei gemeinsamen Kinder.

Marcus Lamb hatte im TV gepredigt und von einer Corona-Impfung abgeraten. Bild: AdobeStock/ tiero (Symbolbild)

Wieder ist ein bekannter Impfgegner aus den USA am Coronavirus gestorben. Wie aktuell "NBC News" berichtet, starb TV-Prediger Marcus Lamb im Alter von nur 64 Jahren an Corona. Lamb hatte auf seinem eigenen christlichen Fernsehsender "Daystar" gepredigt und auf diesem Wege Millionen Menschen auf der ganzen Welt erreicht. Während der Coronavirus-Pandemie nutzte der TV-Prediger seine Reichweite, um seine Schäfchen von einer Corona-Impfung abzuhalten.

Impfgegner Marcus Lamb ist tot - TV-Prediger mit 64 Jahren gestorben

Bestätigt wurde Marcus Lambs Tod durch seinen Sender. Auf Twitter wurde ein kurzes Statement veröffentlicht und die traurige Nachricht bekannt gegeben. "Schweren Herzens verkünden wir, dass Marcus Lamb, Präsident und Gründer von Daystar Television Network, heute Morgen nach Hause gegangen ist, um beim Herrn zu sein. Die Familie bittet darum, dass ihre Privatsphäre respektiert wird, während sie diesen schweren Verlust betrauern. Bitte schließt sie weiterhin ins Gebet ein."

Gebete halfen nicht - TV-Prediger an Corona gestorben

Nach seiner Covid-Erkrankung war es mit Marcus Lamb gesundheitlich schnell bergab gegangen. Laut "NBC News" musste er schon nach kurzer Zeit im Krankenhaus künstlich beatmet werden. Seine Frau Joni hatte die Gemeinde schließlich noch darum gebeten, sie mögen für Marcus' vom Coronavirus angegriffene Lunge beten. Doch am Ende halfen all die Gebete nichts. Das Virus war stärker und kostete den Impfgegner das Leben.

Corona-Infektion mit Chlor behandelt! Bekannter Impfgegner verstorben

Es ist nicht der erste Todesfall eines prominenten Impfgegners. Erst vor wenigen Tagen sorgte der Tod von Johann Biacsics, einem bekannten Impfskeptiker aus Österreich, für Schlagzeilen. Nachdem sich Biasics mit dem Coronavirus infiziert hatte, wollte er sich mithilfe von Chlordioxid selbst heilen. Die Prozedur überlebte er nicht und starb.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/loc/news.de