Uhr

Josefine ist tot: Ex-Freund soll Mädchen (14) getötet haben - anderer Junge stand Wache

Traurige Nachrichten aus Sachsen-Anhalt! Knapp eine Woche nach ihrem Verschwinden ist die 14 Jahre alte Josefine tot in Aschersleben gefunden worden. Die Polizei nahm den Ex-Freund der Toten fest. Er soll das Mädchen getötet haben, während ein zweiter Junge Wache stand.

Der vermisste Josefine (14) ist tot. Bild: Polizeirevier Salzlandkreis, Polizei Sachsen-Anhalt

Bereits am Abend des 4. Novembers meldeten Josefine H.s Eltern ihre Tochter als vermisst. Am Mittwoch fand die Polizei die Leiche des 14-jährigen Mädchen in einem Garagekomplex in Aschersleben in Sachsen-Anhalt. Die Ermittler gehen davon aus, dass die Jugendliche von ihrem Ex-Freund getötet wurde.

Ex-Freund soll Josefine getötet haben - in Polizeigewahrsam

Wie "Focus online" berichtet, ermittelt die Polizei im Fall der getöteten Josefine gegen zwei 14-jährige Jungen. Das bestätigte ein Sprecher gegenüber dem Portal. Gegen einen der Verdächtigen wurde demnach Haftbefehl wegen Verdachts des Totschlags erlassen - bei ihm handelt es sich laut "Bild"-Angaben um den Ex-Freund des Mädchens. Aus Jugendschutzgründen konnte die Polizei dies jedoch nicht bestätigen. Wie die "Mitteldeutsche Zeitung" berichtete, sei Josefines Ex-Freund bereits am Mittwoch von der Polizei festgenommen worden.

 

 

Zweiter Junge stand während Tat Wache

 

Der zweite 14-Jährige soll während der Tötungstat Wache gestanden haben. Bislang sei laut "Focus online" gegen ihn kein Haftbefehl erlassen worden. Die Staatsanwaltschaft teilte am Donnerstag mit: "Der andere Tatverdächtige wurde mangels dringenden Tatverdachts aus dem polizeilichen Gewahrsam entlassen."

Vermisste Josefine war zuletzt mit Ex-Freund verabredet

Das Mädchen war seit Donnerstag voriger Woche vermisst worden. An diesem Tag hatte sie sich mit ihrem Ex-Freund treffen wollen, um persönliche Gegenstände abzugeben. Gegen halb vier an dem Tag hatte sie noch mit einem anderen Bekannten telefoniert, danach war sie nicht mehr zu erreichen. Ihre Eltern meldeten sie später vermisst.

Polizei suchte mit Hochdruck nach vermisster Josefine - Handy nicht zu orten

In den vergangenen Tagen war intensiv nach der 14-Jährigen gesucht worden. Dabei waren auch Bekannte, Angehörige und der Ex-Freund befragt worden. "Der Schüler der 8. Klasse war in den zurückliegenden sechs Tagen bereits mehrfach von der Polizei im Beisein seiner Eltern befragt worden", schrieb die "Bild". Ob er etwas mit dem Verbrechen zu tun hat, war zu dem Zeitpunkt noch völlig offen. Eine Polizeisprecherin betonte, dass man behutsam vorgehen müsse. Es handele sich um Minderjährige.

Die Polizei hatte den Fundort der Leiche am Mittwoch weiträumig abgesperrt. Spuren in dem Garagenhof am Friedhof in Aschersleben wurden gesichert. Der Einsatz dauerte bis in die Nacht hinein.

Das Polizeirevier Salzlandkreis bittet Mithelfende, sämtliche Hinweise unter der Telefonnummer 03471/379-0 oder einer anderen Polizeidienststelle zu melden.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sig/news.de/dpa/