Uhr

Hai-Angriff: Doppelte Hai-Attacke! Mann (57) beim Schwimmen von 2 Monstern zerfetzt

Es dauerte nur einen Wimpernschlag lang. Ein 57-Jähriger schwimmt im australischen North Fremantle im Wasser als er von zwei Haien angegriffen wird. Mehr als eine Schwimmbrille wurde von dem Mann bisher nicht gefunden. Seine Frau hat jegliche Hoffnung verloren.

Ein neuer Hai-Angriff schockt die Bewohner von Perth. Bild: AdobeStock / the Ocean Agency (Symbolbild)

Der 57-jährige Paul Millachip, der aus dem Vereinigten Königreich stammte, wurde zuletzt am Samstag von zwei Teenagern im Wasser gesehen, die einen Haiangriff im australischenNorth Fremantle, einem Vorort von Perth, beobachtet hatten. Seine Frau nimmt nach dem schrecklichen Hai-Tod jetzt Abschied. Für sie gibt es keine Hoffnung mehr, den Mann lebend aufzufinden.

Horror-Hai-Attacke: 57-Jähriger beim Schwimmen von 2 Haien angegriffen und getötet

Nach Angaben von ABC schwamm Millachip neben dem Beiboot, in dem die Jugendlichen unterwegs waren, als ein Tigerhai und ein Weißer Hai ihn angriffen. Am Sonntag teilte die Polizei mit, dass die Attacke offenbar tödlich war und die Suche nach Millachip abgebrochen wurde.

Seine Frau, die nicht namentlich genannt werden wollte, bedankte sich im australischen Rundfunk für die Bemühungen der Jugendlichen auf dem nahe gelegenen Boot, die den Alarm ausgelöst hatten. Sie sagte: "Ich möchte besonders die jungen Leute auf dem Boot erwähnen, die etwas getan haben, obwohl es für sie eine absolut schreckliche Erfahrung gewesen sein muss. Ruhe in Frieden, Paul. Er starb bei dem, was er am liebsten tat, nämlich beim Sport. Er war ein wunderbarer Mann, ein wunderbarer Vater, und er liebte seinen Sport."

Nach tödlichen Hai-Angriff: Schwimmbrille am Strand angespült

Der zuständige Polizeichef Troy Douglas sagte zuvor, dass der zweifache Familienvater ein regelmäßiger Besucher des Strandes war und dass eine Schwimmbrille, von der man annimmt, dass sie ihm gehört, wiedergefunden wurde. Er fügte hinzu: "Die Ermittlungen werden auf der Grundlage von allem, was angeschwemmt wird, oder allem, was in der Zukunft gefunden wird, fortgesetzt, aber zum jetzigen Zeitpunkt ist die Suche im Meer ausgesetzt."

Lesen Sie auch: Tränenkanal aus Auge gerissen! Nachbars-Pitbull zerfetzt 4-Jährige

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/news.de